Air Force Global Strike Command

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen des Global Strike Command

Das Air Force Global Strike Command (AFGSC; deutsch Luftwaffenkommando für weltweiten Schlag) ist ein Hauptkommando der United States Air Force (USAF), mit Hauptquartier auf der Barksdale Air Force Base, Louisiana, USA. Es ist für den im Rahmen der US Air Force organisierten Teil der US-Atomstreitkräfte zuständig. In der Zielstruktur beträgt der Personalbestand 23.000 Personen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kommando wurde am 7. August 2009 auf der Barksdale AFB aufgestellt. Es übernahm am 1. Dezember 2009 die Verantwortung für die nuklearen Mittel des Air Force Space Command und die des Air Combat Command am 1. Februar 2010. Zum 1. Oktober 2010 erklärte das Kommando seine volle Einsatzfähigkeit.

Auftrag[Bearbeiten]

Die Mission des Air Force Global Strike Command ist die „Entwicklung und Bereitstellung kampfbereiter Streitkräfte zur nuklearen Abschreckung und globaler Luftangriffsoperationen zur Unterstützung des Präsidenten der Vereinigten Staaten und der militärischen Befehlshaber“.

Organisation[Bearbeiten]

Insgesamt fünf Luftwaffenbasen stehen unter direkter Kontrolle des AFGSC, je drei als Stationierungsort von Interkontinentalraketen und als Heimatbasis von Langstreckenbombern. Die drei Raketengeschwader sind innerhalb des Kommandos zur 20th Air Force zusammengefasst und die 3 Bombergeschwader bilden die Eighth Air Force:

Daneben untersteht die 576th Flight Test Squadron, eineMinuteman-Versuchsstaffel, beheimatet auf der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien, direkt dem AFGSC.