Air Nippon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Nippon
エアーニッポン株式会社
Logo der Air Nippon
Air Nippon Airbus A320 Spijkers
IATA-Code: EL
ICAO-Code: ANK
Rufzeichen: ANK AIR
Gründung: 1974
Betrieb eingestellt: 2012
Sitz: Tokio, JapanJapan Japan
Drehkreuz:

Tokio-Haneda

Heimatflughafen:

Tokio-Haneda

Mitarbeiterzahl: 1686 (März 2007)
Allianz: Star Alliance
Flottenstärke: 40
Ziele: National und kontinental
Air Nippon
エアーニッポン株式会社 hat den Betrieb 2012 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Air Nippon (jap. エアーニッポン株式会社, Eā Nippon Kabushiki kaisha) war eine japanische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Tokio und Basis auf dem Flughafen Tokio-Haneda. Sie war ein Tochterunternehmen der All Nippon Airways.

Geschichte[Bearbeiten]

Air Nippon wurde im März 1974 mit dem japanischen Namen Nippon Kinkyori Kōkū (日本近距離航空) von den Unternehmen All Nippon Airways, Japan Air Lines und TOA Domestic gegründet und nahm den Flugbetrieb am 10. Oktober 1974 auf. Die Fluggesellschaft bekam 1987 ihren heutigen Namen. Die Abkürzung „ANK“ kommt von dem japanischen Namen Air Nippon Koku.

Durch die Reorganisation der All Nippon Airways wurden alle nationale Flüge ins System der Muttergesellschaft übertragen. Bis zum April 2004 besaßen Air Nippon und All Nippon Airways unterschiedliche Lackierungen der Flugzeuge und verschiedene IATA-Codes. Zuletzt hat Air Nippon eine ähnliche Lackierung, die sich nur durch die Titel und einem Delphin auf dem Triebwerk unterschied. Als ein Tochterunternehmen der All Nippon Airways war Air Nippon ein vollständiges Star Alliance-Mitglied. Einzige Ausnahmen bildeten die Flüge nach Taiwan, die aus politischen Gründen unter dem eigenen IATA-Code „EL“ geflogen wurden und somit nicht zum Allianz-Netzwerk gehörten.

Anfang April 2012 wurde Air Nippon aufgelöst und inklusive ihrer Flugzeuge in die Muttergesellschaft ANA integriert.[1]

Ziele[Bearbeiten]

Air Nippon flog größtenteils Kurzstrecken und bediente Ziele auf kleinen japanischen Inseln in Kooperation mit den regionalen Flügen der Muttergesellschaft All Nippon Airways. Des Weiteren bestanden Umsteigemöglichkeiten zur Schwestergesellschaft ANA Wings. Das einzige internationale Ziel war der Flughafen Taiwan Taoyuan bei Taipei.

Flotte[Bearbeiten]

NAMC YS-11 von Air Nippon

Mit Stand März 2012 bestand die Flotte der Air Nippon aus 39 Flugzeugen[1]:

In der Vergangenheit betrieb Air Nippon zudem Flugzeuge der Typen Airbus A320-200, Boeing 737-400 und NAMC YS-11[2].

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b ch-aviation.ch - ANK - Air Nippon (englisch) abgerufen am 19. Juni 2012
  2. エアーニッポン. Abgerufen am 2. Februar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Air Nippon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien