Airai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airai
Flagge von Airai
Geographie
Staat: Palau
Gewässer: Pazifischer Ozean
Inseln: Babelthuap sowie einige vorgelagerte Inseln
Geographische Lage: 7° N, 135° O7.4833333333333134.63333333333Koordinaten: 7° N, 135° O
Basisdaten
Fläche: 44 km²
Einwohner: 2723
Bevölkerungsdichte: 62 Einw./km²
Hauptstadt: Airai oder Ordomel
Lagekarte
Angaur Peleliu (Palau) Koror (Palau) Airai Aimeliik Ngatpang Ngchesar Melekeok (Palau) Ngiwal Ngaraard Ngarchelong Ngardmau Ngaremlengui Hatohobei Sonsorol (Palau) Kayangel (Palau) Angaur Peleliu (Palau) Koror (Palau) Airai Aimeliik Ngatpang Ngchesar Melekeok (Palau) Ngiwal Ngaraard Ngarchelong Ngardmau NgaremlenguiAirai in Palau.svg
Über dieses Bild

Airai ist ein administrativer Teilstaat (d. h. ein Verwaltungsgebiet) der westpazifischen Inselrepublik Palau.

Das rund 44 km² große Gebiet besteht aus sechs Dörfern (hamlets) und nimmt den Süden der palauischen Hauptinsel Babelthuap sowie einige südöstlich vorgelagerte Inseln ein und zählte 2005 2.723 Einwohner[1]. Hauptort ist das an der Südküste gelegene Dorf Airai auch Ordomel oder Irrai genannt, [2] mit etwa 600 Einwohnern (Stand: 2004). Weitere Dörfer sind Ngetkib, Ngeruluobel and Ngerusar im Südwesten und Ngchesechang und Oikull im Osten des Staates.

Im Verwaltungsgebiet Airai liegt auch der internationale Flughafen von Palau, der heute Roman Tmetuchl International Airport heißt.

Zur südwestlich angrenzenden Insel Koror führt von Ngetkib ein 1000 Meter langer Fahrdamm nebst einer etwa 200 Meter langen Brücke (Japan-Palau Friendship Bridge).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.statoids.com
  2. Airai auf www.pacificworlds.com