Airbus Transport International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airbus Transport International
Logo von Airbus
Ein Airbus Beluga
IATA-Code:
ICAO-Code: BGA
Rufzeichen: Super Transport
Gründung: 1996[1]
Sitz: Blagnac, FrankreichFrankreich Frankreich
Heimatflughafen:

Toulouse

Unternehmensform: Tochtergesellschaft von Airbus S. A. S.
Leitung: Thierry Larroque[1]
Flottenstärke: 5
Ziele: National und international

Airbus Transport International ist eine französische Frachtfluggesellschaft und ein Tochterunternehmen der Airbus S. A. S. mit Sitz in Blagnac.

Geschichte[Bearbeiten]

Airbus Transport International wurde im Jahre 1996 gegründet[1], praktisch zeitgleich mit der Indienststellung der neuen Großraumtransporter Airbus Beluga. Ihre primäre Tätigkeit ist der Transport von vormontierten Bauteilen wie Rumpfsektionen und Tragflächen für die Herstellung der Airbus-Flugzeuge zwischen den Produktionsstandorten von Airbus.

Mittlerweile können die Flugzeuge der Airbus Transport International auch gechartert werden. Von dieser Möglichkeit haben beispielsweise die Bundeswehr, um Hubschrauber der Typen NH90 und Eurocopter Tiger nach Australien zu transportieren[2] und die ESA, um ISS-Module zum Kennedy Space Center zu transportieren, Gebrauch gemacht.[3][4]

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juni 2011 besteht die Flotte der Airbus Transport International aus fünf Flugzeugen[5]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Airbus Transport International. Air Freight and Logistics. Bloomberg Businessweek, abgerufen am 12. November 2010 (englisch).
  2. Thomas H. Wendel: Fliegender Wal für die Bundeswehr. Der Airbus-Beluga soll Militärhubschrauber transportieren. In: Textarchiv. Berliner Zeitung, 15. Mai 2004, abgerufen am 12. November 2010.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEuropean-built ISS module welcomed to KSC. ESA, 12. Juni 2009, abgerufen am 12. November 2010 (englisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEuropäisches Astronauten-Zentrum in Köln bekommt ATV Trainingsmodell. ESA, 1. Mai 2003, abgerufen am 12. November 2010.
  5. ch-aviation.ch - Flotte der Airbus Transport International (englisch) abgerufen am 13. Juni 2011

Weblinks[Bearbeiten]