Airco D.H.15

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
D.H.15 Gazelle
Airco D.H.15
Typ: Bomber
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Aircraft Manufacturing Company
Erstflug: 1919
Stückzahl: 2

Die Airco D.H.15 "Gazelle" war ein einmotoriger zweisitziger Doppeldecker der britischen Firma Airco und eine fast baugleiche Bomberversion der D.H.9A. Sie wurde versuchsweise mit einem wassergekühlten 500 PS starken 12-Zylinder-Motor ausgerüstet. Erstflug war 1919 in Hendon. Nach der Insolvenz von Airco im Jahre 1920 wurde ein Teil der Betriebsstätten von der Firma de Havilland Aircraft Company übernommen, die dieses Projekt nicht weiter verfolgte.

Eine umgebaute Maschine wurde für einen misslungenen Afrikaflug verwendet.

Technische Daten[Bearbeiten]

Airco D.H.15 "Gazelle"
Kenngröße Daten
Länge    9,27 m
Höhe    3,44 m
Flügelspannweite     12,92 m
Höchstgeschwindigkeit     224 km/h
Dienstgipfelhöhe     6100 m
Steigrate     7,62 m/s
Tragflügelfläche    40,32 m²
Antrieb    ein 12-Zylinder-V-Motor Packard Liberty L-12 mit ca. 500 PS
Besatzung    zwei Mann (Pilot/Bombenschütze)
Bewaffnung    ein starres, nach vorn feuerndes 7,7-mm-Vickers-MG,

ein bis zwei 7,7-mm-Lewis-MGs auf Drehkranz, 200 kg Bombenlast

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Zeitschrift für Flugtechnik und Motorluftschiffahrt. Jg. 11, Heft 16, 1920, ISSN 0935-3437, S. 241.
  • Mick Davis: Airco. The Aircraft Manufacturing Company. Crowood Press Ltd, Marlborough 2001, ISBN 1-86126-393-7.