Aixam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aixam
Aixam-Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1983
Sitz Aix-les-Bains,Département Savoie Frankreich
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.aixam.com

Aixam ist ein französischer Leichtkraftwagenhersteller mit Sitz in Aix-les-Bains. Das 1983 gegründete Unternehmen produziert Leichtkraftfahrzeuge in der Fabrik des in Konkurs gegangenen Herstellers Arola. Aixam produziert aktuell die Aixam-A.777-Serie (ausgerüstet mit Kubota-Dieselmotoren).

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Im Unterschied zu anderen Kleinwagen kann der Wagen in manchen Ländern ohne PKW-Führerschein oder mit einem Moped-Führerschein gefahren werden.

Aixam ist in Frankreich vor Microcar und Ligier Marktführer nach Stückzahlen im Segment der Leichtkraftwagen-Hersteller.

Seit 1992 wurde eine Reihe von Fahrzeugen unter dem Markennamen „Mega“ hergestellt. Der Mega Track von 1992 war ein Sportwagen mit bis 12 Zylindern. Die Freizeitfahrzeuge Mega Club und Mega Ranch auf Citroën-Basis wurden in mehreren Motorversionen als Benziner und Diesel von 37 kW (50 PS) bis 55 kW (75 PS) hergestellt. Seit 2003 werden der Kleinst-LKW Multitruck sowie seit 2011 der etwas größere eWorker produziert.

Mega e-City Elektro[Bearbeiten]

Emblem Mega
Mega e-City Elektro

Seit März 2007 produziert Aixam den MEGA e-City im südfranzösischen Aix-les-Bains als Elektrofahrzeug. Bis Ende 2008 wurde das Fahrzeug exklusiv für den Londoner Markt als Rechtslenker gebaut. Der Kleinwagen hat bis zu vier Sitzplätze. Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges beträgt 64 Kilometer pro Stunde, die Reichweite beträgt 60 bis 80 Kilometer. Der Neupreis liegt bei 20.000 € brutto. [1]

Seit Ende 2010 wird der Mega e-City auch mit Lithium-Ionen-Batterie angeboten. Bei gleicher Höchstgeschwindigkeit erhöht sich die Reichweite auf 100 km. Der Neupreis liegt bei 28.000 € brutto.[2] [3]

Vertrieb in Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland gibt es zwei parallele Vertriebsnetze. Diese stellen die ISEKI Maschinen GmbH und die LEICHTMOBILE LTD. & CO KG mit den jeweils angeschlossenen Händlern und Servicebetrieben.

Außerdem hat die DRIVE-Carsharing GmbH mehrere Fahrzeuge in den Städten Düsseldorf, Köln und Braunschweig in ihre Fahrzeugflotte aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aixam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Mega – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Aixam MEGA e-City Elektroauto mit 100 % Elektroantrieb
  2. Neuheiten auf der Mondial L'Automobile in Paris 2010. 2010, abgerufen am 20. August 2012 (deutsch).
  3. Elektro-"Auto": Fahrbericht Mega e-City. In: Motor-Talk.de. 8. Juli 2011, abgerufen am 20. August 2012 (deutsch).