Akademie des Österreichischen Films

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Akademie des Österreichischen Films mit Sitz in Wien wurde am 11. März 2009 von österreichischen Filmschaffenden gegründet.

Als Ziele setzte sich die Akademie die Einrichtung eines Österreichischen Filmpreises, dessen erste Vergabe dann am 29. Jänner 2011 erfolgte, sowie einer Plattform für Filmschaffende, die es ermöglicht, ihre Anliegen zu kommunizieren und umzusetzen und einen Austausch mit Filmschaffenden und Partnerinstitutionen im Ausland zu pflegen.[1]

Zulassungsvoraussetzung[Bearbeiten]

Mitglied werden kann jeder Filmschaffende, der an zwei programmfüllenden Spiel- oder Dokumentarfilmen – die in Österreich mit mindestens drei Spielfilm- oder einer Dokumentarfilm-Kinokopie gestartet wurden und die Voraussetzung für die Zuerkennung eines österreichischen Ursprungszeugnisses erfüllen – mitgewirkt und eine entsprechende Nennung in dem Vor- oder Abspann der jeweiligen Filme erhalten hat.

Verein[Bearbeiten]

Barbara Albert, Karl Markovics und Josef Aichholzer (2011)
Markus Schleinzer präsentiert den „Abend der Nominierten“ für 2014; dahinter: Ursula Strauss und Stefan Ruzowitzky

Die Präsidentschaft der Akademie hatten seit ihrer Gründung Barbara Albert und Karl Markovics inne. Im Oktober 2013 folgten ihnen Ursula Strauss und Stefan Ruzowitzky nach.[2][3]

Präsidentschaft[Bearbeiten]

Vorstand[Bearbeiten]

Team[Bearbeiten]

  • Marlene Ropac, Geschäftsführung
  • Barbara Lindner, Projektleitung Österreichischer Filmpreis
  • Clara Thayer, Assistenz Geschäftsführung
  • Antonia Prochaska, Assistenz Plattform/Forum/Screening

Mitglieder[Bearbeiten]

Im Juli 2014 zählte die Akademie 354 Mitglieder.[4]

Gründungsmitglieder[Bearbeiten]

Weitere Mitglieder[Bearbeiten]

Außerordentliche Mitglieder[Bearbeiten]

Fördernde Mitglieder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Akademie des Österreichischen Films: Pressemitteilung Der neue österreichische Filmpreis (PDF; 102 kB), Juli 2010
  2. Der Standard: Ö-Filmpreis wandert 2014 unter neuer Präsidentschaft nach Grafenegg, 22. Oktober 2013
  3. Akademie des Österreichischen Films: Vorstand
  4. Akademie des Österreichischen Films: Mitgliedschaft