Akademischer Verein Hütte Stuttgart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Akademische Verein Hütte in Stuttgart ist eine Studentenverbindung, die 1870 als Verein gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. Februar 1870 wurde in Stuttgart ein unabhängiger Verein mit dem Namen „Verein Hütte an der Kgl. Polytechnischen Schule zu Stuttgart“ gegründet, aus dem 1898 die Korporation mit dem Namen „Akademischer Verein Hütte“, heute „Akademischer Verein Hütte Stuttgart e.V.“ wurde. Beide Vereine, der Berliner Verein mit seinen Aktivitates in Berlin und Karlsruhe und der Stuttgarter Verein pflegen freundschaftliche Kontakte, sind aber voneinander unabhängig.

Der AV Hütte Stuttgart e.V. unterhält sein Verbindungshaus in Stuttgart. Mitglieder des Stuttgarter Hüttevereins segeln unter dem Vereinsnamen „HSCS Hütte Segelclub Stuttgart“ hauptsächlich am Ammersee.

Die Gründerjahre[Bearbeiten]

Der AV Hütte wurde am 1. Februar 1870 als „Verein Hütte an der Kgl. Polytechnischen Schule zu Stuttgart“ mit dem Zweck gegründet, „durch freundschaftlichen Verkehr in wöchentlichen Zusammenkünften unter den Mitgliedern das wissenschaftliche Element zu fördern“. Auf Anregung der Berliner Hütte-Mitglieder, Professor Kankelwitz und im Einvernehmen mit der Berliner Hütte wurde dem Verein ebenfalls der Name Hütte gegeben.

1898 wurde die Hütte von einem offenen Verein in eine studentische Korporation mit dem Namen „Akademischer Verein Hütte“ umgewandelt. 1893 war bereits der „Altherren-Verband des Vereins Hütte“ gegründet worden, der dann 1908 als „Altherren-Verband des Akademischen Vereins Hütte“ in das Vereinsregister des Amtsgerichts Stuttgart eingetragen wurde.

Im Jahre 1908 konnte in Stuttgart am Kriegsberg der Bauplatz für ein Vereinshaus erworben werden, das dann im Juli 1912 eingeweiht werden konnte.

Anlässlich des 75. Stiftungsfestes der AV Hütte Berlin in Wernigerode gründeten dann 1921 der AV Hütte Berlin, AV Hütte Stuttgart und AV Darmstadt den "Wernigeroder Verband (WV)". 1933 schlossen sich die beiden Verbände nichtfarbentragender Korporationen, der "Schwarze Ring (SR)" und der "Wernigeroder Verband (WV)", im "Wernigeroder Schwarzen Ring (WSR)" zusammen.

Grundsätze der Hütte[Bearbeiten]

Der Akademische Verein Hütte Stuttgart hat sich zum Ziel gesetzt, zwei Gruppen zu einem einheitlichen Ganzen zu verbinden: die „Aktiven“, also die Studierenden, die das aktive Leben und die Veranstaltungen der Hütte tragen, und den „Altherrenbund“ als eingetragenen Verein, der sich überwiegend aus ehemaligen studentischen Mitgliedern der Hütte rekrutiert und den langfristigen Zusammenhalt der Hütte als gemeinsames Ganzes bewirkt und finanziert.

Für die Mitgliedschaft in beiden Gruppen sind religiöse, politische, ethnische, geschlechtliche oder andere Zugehörigkeiten oder Ansichten weder Voraussetzung noch hinderlich. So werden bereits seit 1978 auch Frauen als Mitglieder aufgenommen.

Die Hütte bietet einen Rahmen, um durch das Zusammenleben und gemeinsame Aktivitäten die Studienzeit nicht nur als fachliche Ausbildung zu erleben, sondern innerhalb eines freundschaftlich verbundenen Kreises Gleichgesinnter die eigene Persönlichkeit bewusst weiter zu entwickeln. Mitglieder der Hütte wollen insofern Elite sein, als sie Ansprüche nicht an andere, sondern an sich selbst stellen zu Gunsten der Gesamtheit – sowohl gegenüber der Hütte als auch der Gesellschaft.

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

48.7869639.171686Koordinaten: 48° 47′ 13″ N, 9° 10′ 18″ O