Aktinität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Aktinität (auch Aktinismus; von griechisch ἁκτίς, Genitiv ἁκτῖνος ‚Strahl‘) versteht man die photochemische Wirksamkeit von elektromagnetischer Strahlung unterschiedlicher Wellenlänge.

Der Begriff wird zum Beispiel bei der Bewertung der physiologischen Folgen von Laserlicht unterschiedlicher Farbe oder der spektralen Empfindlichkeit von fotografischen Filmen und Fotopapieren benutzt. In der Fotochemie werden als aktinische Chemikalien solche bezeichnet, die licht- bzw. strahlungsempfindlich sind.

Aktinische Inspektion von Masken in der Herstellung von Computerchips bezeichnet das Testen bei derselben Lichtwellenlänge, die auch für die Fertigung benutzt wird.

In der Medizin bedeutet aktinisch „von Strahlung oder von Licht hervorgerufen“ (z. B. aktinische Dermatitis).