Aktisanes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aktisanes war ein nubischer König. Er ist eventuell von drei Inschriften bekannt und wird bei dem klassischen Autor Hekataios von Abdera genannt.

Einordnung[Bearbeiten]

Eine der Inschriften mit dem Namen des Herrschers ist eine Bauinschrift, die nur in einer Kopie der Lepsius-Expedition erhalten ist. Sie stammt aus Nuri. Die beiden anderen Inschriften stammen aus den Amun-Tempel von Gebel-Barkal (Napata). Es handelt sich um ein Relieffragment, auf dem der Herrscher vor Amun-Re-Harachte-Atum dargestellt ist, und um einen Türpfosten. Die Lesung seines Geburtsnamens Aktisanes ist jedoch nicht sicher, da die entsprechenden Monumente nicht gut erhalten und die Hieroglyphen eher nachlässig geschrieben worden sind. Es wurde die Lesung Ktsn vorgeschlagen, und der Herrscher wurde deshalb mit dem aus griechischen Quellen bekannten Aktisanes gleichgesetzt. Andere vorgeschlagene Lesungen des Namens sind Pa-tjener, Gatiaqo oder Patiaqo. Diese Namenslesungen würden eine Gleichsetzung mit Aktisanes allerdings verbieten. Es ist deshalb, und auch wegen des Stils seiner Monumente vorgeschlagen worden, dass der Herrscher noch vor der Gründung des nubischen Reiches datiert.[1]

Die Referenz bei Hekataios nennt einen nubischen König Aktisanes als Feind des ägyptischen Königs Amasis und ist wohl unhistorisch.

Titel[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • László Török, in: Fontes Historiae Nubiorum. Band II: From the mid-fifth to the first century BC. Klassisk Institutt - Universitetet i Bergen, Bergen 1996, ISBN 978-82-91626-01-7, S. 511–520.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe die Diskussion bei: Robert G. Morkot: The Black Pharaohs: Egypt’s Nubian Rulers. Rubicon Press, London 2000, ISBN 978-0-948695-24-7, S. 146–147.