al-Marrakuschi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ibn al-Banna' al-Marrakuschi (arabisch ‏ابن البناء المراكشي‎, DMG Ibn al-Bannāʾ al-Marrākušī; * Dezember 1256 in Marrakesch; † 31. Juli 1321)[1], auch Abu Ahmad ibn Muhammad ibn Uthman al-Azdi / ‏أبو أحمد بن محمد بن عثمان الأزدي‎ / Abū Aḥmad b. Muḥammad b. ʿUṯmān al-Azdī, war ein marokkanischer Mathematiker und Astronom.

Er war der Sohn eines Architekten und lernte seine mathematischen und geometrischen Kenntnisse durch die Übersetzung von Euklids Elemente ins Arabische.

Er schrieb 51 bis 74 Abhandlungen zu Algebra, Astronomie, Linguistik, Rhetorik und Logik.

Ihm zu Ehren wurde 1976 der Mondkrater Al-Marrakushi benannt.[2]

Werke[Bearbeiten]

  • تلخيص عمل الحساب‎ / talḫīṣ ʿamal al-ḥisāb (Zusammenfassung der arithmetischen Operationen)
  • Tanbih al-Albab
  • Raf al-Hidschab

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ausführliche Quelle
  2. Al-Marrakushi