al-Marrakuschi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ibn al-Banna' al-Marrakuschi (arabisch ‏ابن البناء المراكشي‎, DMG Ibn al-Bannāʾ al-Marrākušī; * Dezember 1256 in Marrakesch; † 31. Juli 1321)[1], auch Abu Ahmad ibn Muhammad ibn Uthman al-Azdi / ‏أبو أحمد بن محمد بن عثمان الأزدي‎ / Abū Aḥmad b. Muḥammad b. ʿUṯmān al-Azdī, war ein marokkanischer Mathematiker und Astronom.

Er war der Sohn eines Architekten und lernte seine mathematischen und geometrischen Kenntnisse durch die Übersetzung von Euklids Elemente ins Arabische.

Mondkrater Al-Marrakishi

Er schrieb 51 bis 74 Abhandlungen zu Algebra, Astronomie, Linguistik, Rhetorik und Logik.

Ihm zu Ehren wurde 1976 der Mondkrater Al-Marrakushi benannt.[2]

Werke[Bearbeiten]

  • تلخيص عمل الحساب‎ / talḫīṣ ʿamal al-ḥisāb (Zusammenfassung der arithmetischen Operationen)
  • Tanbih al-Albab
  • Raf al-Hidschab

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ausführliche Quelle
  2. Al-Marrakushi