Al-Mogran Development Project

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Al-Mogran Development Project ist ein Städtebauprojekt von über 4 Milliarden Dollar Investitionsvolumen unter der Leitung der Alsunut Development Company, das mehrere Quadratkilometer im Stadtgebiet al-Mogran in der sudanesischen Hauptstadt Khartum am Zusammenfluss des Weißen und Blauen Nil entwickeln soll.

Die Entdeckung und Förderung von Erdöl im Sudan hat der sudanischen Regierung einen Überschuss von mehreren Milliarden Dollar eingebracht, der die Finanzierung dieses Projektes erlauben soll.

Seit 2004 hat das Projekt zwei Hauptphasen:

  • Phase 1: die zentrale Geschäftsgebietentwicklung
  • Phase 2: Entwicklung des Wohnortsteils.

Das Al-Mogran-Projekt wird, wenn es abgeschlossen ist, über eine Bürofläche von 1 km² und 1100 Landhäuser verfügen und bringt Wohnraum für 45.000 Bewohner und Besucher und Jobs für 60.000 Sudanesen. Das Projekt hat jedoch Kritik mit Blick auf den fortdauernden Darfur-Konflikt empfangen. Bis 2014 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Weblinks[Bearbeiten]

15.60638888888932.498888888889Koordinaten: 15° 36′ N, 32° 30′ O