al-Mustandschid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Abu l-Muzaffar Yusuf ibn Muhammad al-Muqtafi l-Mustandschid bi-'llah (arabisch ‏أبو المظفر يوسف بن محمد المقتفي المستنجد بالله‎, DMG Abū l-Muẓaffar Yūsuf b. Muḥammad al-Muqtafī l-Mustanǧid bi-'llāh; * 1124; † 20. Dezember 1170) war der zweiunddreißigste Kalif aus der Dynastie der Abbasiden (1160–1170).

Al-Mustandschid (I.) baute als Nachfolger seines Vaters al-Muqtafi (1136–1160) die Macht der Kalifen im Irak weiter aus. Vor allem wurden die letzten Beziehungen der Unterordnung unter die Seldschuken abgebrochen. Zum Nachfolger wurde al-Mustadi (1170–1180) bestimmt.