al-Muthanna (Gouvernement)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
المثنى
al-Muṯannā
Ninawa Dahuk (Gouvernement) Arbil (Gouvernement) As-Sulaimaniyya (Gouvernement) Kirkuk (Gouvernement) Diyala Salah ad-Din (Gouvernement) Al-Anbar Bagdad (Gouvernement) Babil Karbala Al-Wasit (Gouvernement) Nadschaf (Gouvernement) Al-Qadisiyya (Gouvernement) Maisan (Gouvernement) Dhi Qar (Gouvernement) Al-Muthanna (Gouvernement) Basra (Gouvernement) Kuwait Jordanien Türkei Syrien Saudi-Arabien IranAl-Muthanna in Iraq.svg
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Irak
Hauptstadt SamawaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 51.740 km²
Einwohner 550.000 (Stand 2006)
Dichte 11 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 IQ-MU

Al-Muthanna (arabisch ‏ المثنى‎, DMG al-Muṯannā) ist ein Gouvernement im Süden des Irak an der Grenze zu Saudi-Arabien. Das Gouvernement umfasst 51.740 km², und es leben dort etwa 550.000 sesshafte Einwohner (2006), sowie weitere 15.000 Beduinen. Hauptstadt des Gouvernements ist Samawa und Gouverneur ist seit dem 15. Oktober 2003 der ehemalige Armeeoffizier Mohammed Ali Hassan Abbas Al-Hassani.

Die Grenze zu Saudi-Arabien wird durch 680 Grenzpolizisten und durch die neuaufgestellte 2. Infanteriebrigade der irakischen Armee mit 1.800 Soldaten bewacht. Die Multinationalen Streitkräfte im Irak (MNF) investierten in den Wiederaufbau der Infrastruktur des Gouvernements bis Juli 2006 rund 340 Millionen US-Dollar.

Die Distrikte sind: