al-Qatrun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

al-Qatrun (arabisch ‏القطرون‎, DMG al-Qaṭrūn; italienisch El Gatrun) ist eine Oase im Munizip Murzuq im Süden Libyens auf der Hauptroute nach Niger und in den Tschad. Der Ort verfügt über eine Tankstelle und ein Konsulat der Republik Niger. Wenn der Grenzübergang zu Niger in Tumu geschlossen ist, melden sich aus Niger kommende Reisende in al-Qatrun. Der Ort hat 4500 Einwohner (Schätzung 2013)[1].

Während des Bürgerkriegs wurde die Stadt im Juli 2011 kurzfristig von Truppen der Oppositionellen eingenommen.[2][3] Am 23. Juli eroberten Truppen Gaddafis den Ort zurück und rückten weiter südlich bis al-Wigh vor.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Top Cities in Libya by Population (2013)
  2. Libyan Rebels Open New Front Near Qaddafi's Southern Stronghold. FOX News, 21. Juli 2011.
  3. FURTHER REBEL ADVANCES IN LIBYA AND ANDERS FOGH RASMUSSEN PRAISED THE REBEL PROGRESS. auf: Världsinbördeskriget. 21. Juli 2011.
  4. Libya rebels report loss of Qatrun. auf: The Daili Star. Lebanon. 23. Juli 2011.

24.92888914.575833Koordinaten: 24° 56′ N, 14° 35′ O