Al Quie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Harold Quie (* 18. September 1923 im Wheeling Township, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei. Er war zwischen 1958 und 1979 Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus und von 1979 bis 1983 Gouverneur des Bundesstaates Minnesota.

Quie wurde 1923 auf dem elterlichen Bauernhof im Wheeling Township nahe Dennison geboren. Nachdem er im Zweiten Weltkrieg als Pilot für die United States Navy gedient hatte, absolvierte er am St. Olaf College ein Studium der Politikwissenschaften, das er 1950 abschloss.

1954 wurde Quie in den Senat von Minnesota gewählt. Eine 1958 durch den Tod des Repräsentanten August H. Andresen notwendig gewordene außerordentliche Wahl konnte er gewinnen und wurde damit Mitglied des US-Kongresses. Diesem gehörte er bis 1979 an, als er der 35. Gouverneur von Minnesota wurde. In der Gouverneurswahl hatte er sich mit über sieben Prozent Vorsprung gegenüber den demokratischen Amtsinhaber Rudy Perpich durchgesetzt. Vier Jahre später trat er nicht zu einer Wiederwahl an. Stattdessen wurde er in den Beraterstab des Präsidenten für Handelsbeziehungen berufen. Nach dem Ende seiner politischen Karriere engagierte sich Quie bei Prison Fellowship, einer christlichen Organisation der freien Straffälligenhilfe, wo er von 1987 bis 1988 Vizepräsident der nationalen Vereinigung war.

Quie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]