Alairac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alairac
Wappen von Alairac
Alairac (Frankreich)
Alairac
Region Languedoc-Roussillon
Département Aude
Arrondissement Carcassonne
Kanton Montréal
Gemeindeverband Carcassonne Agglo.
Koordinaten 43° 11′ N, 2° 14′ O43.1852.2413888888889220Koordinaten: 43° 11′ N, 2° 14′ O
Höhe 158–422 m
Fläche 16,37 km²
Einwohner 1.296 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km²
Postleitzahl 11290
INSEE-Code

Ortszentrum

Alairac ist eine französische Gemeinde mit 1296 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Aude in der Region Languedoc-Roussillon; sie gehört zum Arrondissement Carcassonne, zum Kanton Montréal und zum Gemeindeverband Carcassonne Agglo.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Alairac liegt zehn Kilometer südwestlich von Carcassonne an den nordöstlichen Ausläufern des Malepère-Massivs. Die Autoroute A61 (Toulouse-Narbonne) streift den Norden der Gemeinde.

Nachbargemeinden von Alairac sind Caux-et-Sauzens im Norden, Lavalette im Osten, Roullens im Südosten, Montclar im Süden, Villarzel-du-Razès und Montréal im Südwesten sowie Arzens im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 323 357 359 537 618 708 1193

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das kreisrunde Ortsbild steht im Zusammenhang mit den mittelalterlichen Circulades des Languedoc.
  • Kirche Saint-Germain, Monument historique[1]
  • Croix de Catuffe, Monument historique[2]
  • Croix de Saint Germain, Monument historique[3]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet ist vom Weinbau geprägt. Es ist Teil der Appellation Malepère.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Kirche Saint-Germain in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Croix de Catuffe in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Croix de Saint Germain in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alairac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien