Alamak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
γ Andromedae / Alamak
Position von γ Andromedae am Himmel
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Andromeda
Rektaszension 2035402h 03m 54s [1]
Deklination 2421945+42° 19′ 45″ [1]
Scheinbare visuelle
Gesamthelligkeit
2,3 mag
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (−11,7 ± 0,9) km/s
Parallaxe (9,19 ± 0,73) mas
Entfernung (355 ± 28) Lj
((109 ± 9) pc)
Umlaufperiode BC: 64 Jahre
Bab: 2,67 Tage
Eigenbewegung:
Rek.-Anteil: ca. +43 mas/a
Dekl.-Anteil: ca. −51 mas/a
Einzeldaten
Scheinbare Helligkeit A: 2,3 mag
BC: 4,8 mag
Spektralklasse A: K3 IIb
Bab: B8 V
C: A0 V
Bezeichnungen und Katalogeinträge
γ Andromedae: 57 Andromedae • BD +41° 395 • HR 603 • HIP 9640 • Σ 205 • ADS 1630 • WDS 02039+4220 • CCDM 02039+4220

γ Andromedae A: γ1 Andromedae • HD 12533 • SAO 37734 • TYC 2837-2311-1
γ Andromedae BC: γ2 Andromedae • OΣ 38 • HD 12533 • SAO 37735 • TYC 2837-2311-2

Alamak oder Almaak, Name nach Bayer γ Andromedae (Gamma Andromedae, kurz γ And), ist ein etwa 355 Lichtjahre entferntes Sternsystem im Sternbild Andromeda.

Nicht maßstäbliche Prinzipdarstellung des Systems

Schon in relativ kleinen Teleskopen kann Alamak in einen Doppelstern aufgelöst werden, mit einem Achtzöller auch am Taghimmel. Die beiden Komponenten mit den Bezeichnungen γ1 Andromedae und γ2 Andromedae weisen derzeit einen Winkelabstand von 9",6 und einen Positionswinkel von 63° auf.

Der Hauptstern γ1 Andromedae (bzw. γ And A) ist ein roter Überriese der Spektralklasse K3, seine Scheinbare Helligkeit beträgt 2,3 mag.

Bei γ2 Andromedae handelt es sich um ein Dreifach-System mit einer Gesamthelligkeit von 4,8 mag. Er besteht aus den beiden, weniger als eine Bogensekunde voneinander entfernten Komponenten B und C, wobei B wiederum ein spektroskopischer Doppelstern mit einer Umlaufperiode von 2,67 Tagen ist, der aus zwei blauweißen Hauptreihensternen der Spektralklasse B besteht. γ Andromedae C ist ein Hauptreihensternen der Spektralklasse A0. Die Komponenten B und C umlaufen einander in rund 64 Jahren, die Bahn weist eine große Halbachse von 0",30 auf.

Die Fünfsternreihe mit Almaak (zweiter von links)

Alternative Schreibweisen für Alamak bzw. Almaak sind Almach, Almaach und Almak, abgeleitet vom arabischen ‏عناق الأرض‎, DMG ʿināq al-arḍ ‚Umarmung des Bodens, Wüstenluchs‘. Der Stern ist Teil der hellen Fünfsternreihe (Perseus-Andromeda-Pegasus), die auf der Nordhalbkugel fast das ganze Jahr zu sehen ist.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b SIMBAD Query