Alamodome

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alamodome
Der Alamodome im November 2014 vom Tower of the Americas fotografiert
Der Alamodome im November 2014 vom Tower of the Americas fotografiert
Daten
Ort 100 Montana Street
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio, Texas
Koordinaten 29° 25′ 1″ N, 98° 28′ 44″ W29.416944444444-98.478888888889Koordinaten: 29° 25′ 1″ N, 98° 28′ 44″ W
Eigentümer Stadt San Antonio
Betreiber Stadt San Antonio (Convention and Sports Facilities Department; Convention and Visitors Bureau)
Baubeginn 5. November 1990
Eröffnung 15. Mai 1993
Oberfläche Parkett
Kunstrasen
Eisfläche
Kosten 186 Mio. US-Dollar
Architekt Populous
Kapazität 65.000 Plätze (Football; erweiterbar auf 72.000 Plätze)
20.662 Plätze (Basketball; erweiterbar auf 39.500 Plätze)
52.295 Plätze (Baseball)
36.000 Plätze (Eishockey)
40.000 Plätze (Boxen)
59.000 Plätze (Canadian Football)
30.000 bis 77.000 Plätze (Konzert)
Verein(e)
Veranstaltungen

Der Alamodome ist ein überdachtes Mehrzweckstadion in der US-amerikanischen Stadt San Antonio, Texas. Der Bau wurde 1993 eröffnet und wird hauptsächlich als Football- und Basketballstadion, sowie als Messehalle verwendet. Die Zuschauerkapazität beträgt für Footballspiele 65.000, ist jedoch erweiterbar auf 72.000.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Alamodome wurde gebaut, um den Eigentümern der San Antonio Spurs (NBA) eine größere Spielstätte zu bieten. Mit dem Bau einer Multifunktionshalle wurde ebenso angestrebt, mehr Conventions und ein professionelles Football-Team anzuziehen. Nach zehn Jahren wurden die Spurs jedoch unzufrieden mit dem Stadion und überzeugten Bexar County ihnen eine neue Arena zu bauen. Sie spielen nun dort im AT&T Center.

Derzeit wird der Alamodome von den UTSA Roadrunners der University of Texas at San Antonio, die UTSA Roadrunners, den Alamodome als Heimstätte ihres Footballteams nutzen. Das erste NCAA-Meisterschaftsspiel fand am 3. September 2011 statt.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Der Alamodome ist der Austragungsort des jährlichen Alamo Bowls, der normalerweise zwischen den Teams vierter Wahl der Big Ten Conference und der Big 12 Conference ausgetragen wird. Der bisherige Zuschauerrekord für eine Sportveranstaltung im Stadion wurde 2007 erzielt, als das Spiel zwischen Texas A&M und Penn State 66.166 Zuschauer anzog. Im Juni 2013 gab George Strait ein Konzert vor 73.086 Besuchern im Alamodome. Dies war die bisher höchste Besucherzahl im Stadion.[1]

In den Jahren 1998, 2004 und 2008 fand das Final Four der NCAA Men’s Division I Basketball Championship im Alamodome statt. In den Jahren 2002 und 2010 wurde das Final Four der NCAA Women's Division I Basketball Championship im Alamodome ausgetragen.

Es fanden auch einige Konzerte im Alamodome statt. Das erster Konzert gab Paul McCartney am 29. Mai 1993.[2] Am 23. November 1997 gab U2 hier ein Konzert im Rahmen ihrer Popmart Tour. Britney Spears trat am 20. Juli 2000 während ihrer Oops!... I Did It Again World Tour auf und erneut am 15. Juli 2002 während ihrer Dream Within a Dream Tour.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alamodome – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. alamodome.com: Zuschauerrekord (englisch)
  2. setlist.fm: Konzertliste des Alamodome (englisch)