Alan Bleasdale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alan Bleasdale (* 23. März 1946 in Liverpool, England) ist ein britischer Fernseh-Dramatiker. Er ist für das Schreiben von Dramaserien, die auf dem Leben gewöhnlicher Menschen basieren, bekannt.

Leben[Bearbeiten]

Im Jahr 1967 erhielt er eine Lehrbefähigung. Von 1967 bis 1971 arbeitete er an der Modern St Columba 's School in Huyton, dann an der King George V School, von 1971 bis 1974 an der Gilbert and Ellice Islands und an der Halewood Grange Comprehensive School in Halewood von 1974 bis 1975. Von 1975 bis 1986 arbeitete er als Dramaturg am Liverpool Playhouse und dem Contact Theatre in Manchester.

Seine ersten Erfolge feierte er als Autor von Hörspielen für die BBC. Ein Charakter aus der Serie wurde so erfolgreich, dass Bleasdale ein Theaterstück und zwei Romane schrieb und im Jahre 1978 Play for Today schrieb. Im selben Jahr schrieb er ein weiteres Stück. Bleasdale schrieb 1985 das Buch zum Film No Surrender, eine schwarze Komödie. Er war verantwortlich für weitere preisgekrönte Fernsehspiele, darunter The Monokel Mutineer (1986, BBC One), GBH (1991, Channel 4) und Jake 's Progress (Channel 4, 1995).

Nach elf Jahren ohne Auftritt auf den TV-Bildschirmen kehrte er im Januar 2011 auf BBC 2 mit einem zweiteiligen TV-Film Laconia über den Zweiten Weltkrieg.[1]

Er ist seit 1967 mit Julie Moses verheiratet und hat mit ihr zwei Söhne und eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In from the cold: Alan Bleasdale on his return to television after a decade in the wilderness.