Alan Mais, Baron Mais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alan Raymond Mais, Baron Mais, of Walbrook in the City of London GBE ERD TD JP (* 7. Juli 1911; † 28. November 1993) war ein britischer Politiker, der 1967 als Life Peer aufgrund des Life Peerages Act 1958 Mitglied des House of Lords wurde und zwischen 1972 und 1973 als erster Peer gewählter Lord Mayor of London war.

Leben[Bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkrieges leistete Mais seinen Militärdienst in der Territorialarmee der British Army und wurde zuletzt zum Major sowie zeitweiligen Oberstleutnant (Temporary Lieutenant Colonel) befördert.[1] Für seine militärischen Verdienste wurde er mit der Territorial Decoration (TD), der Emergency Reserve Decoration (ERD) sowie am 1. Februar 1945 mit dem Offizierskreuz des Order of the British Empire (OBE) ausgezeichnet.[2]

Am 20. Januar 1967 wurde Mais, der mittlerweile Oberst war, von Königin Elisabeth II. zu einem der Lieutenants von London ernannt.[3] Durch ein Letters Patent vom 26. August 1967 wurde Mais, der zeitweilig auch als Friedensrichter (Justice of the Peace) fungierte, aufgrund des Life Peerages Act 1958 als Life Peer mit dem Titel Baron Mais, of Walbrook in the City of London in den Adelsstand erhoben und gehörte damit bis zu seinem Tod dem House of Lords als Mitglied an. 1969 wurde er für eine einjährige Amtszeit zu einem der zwei Sheriff von London gewählt. Am 20. Januar 1971 wurde er von Königin Elisabeth II. als Lieutenant von London im Amt bestätigt.[4]

1972 wurde er als Nachfolger von Sir Edward Howard Lord Mayor of London und war damit der erste Peer, der zum Oberbürgermeister Londons gewählt wurde. Am 4. Dezember 1972 verlieh ihm die City University London einen Ehrendoktor der Wissenschaften.[5] Nach einjähriger Amtszeit folgte ihm 1973 Hugh Wontner als Lord Mayor[6], während er am 25. Januar 1974 von Queen Elisabeth II. wieder zum Lieutenant von London berufen wurde.[7]

Darüber hinaus wurde ihm später das Knight Grand Cross des Order of the British Empire verliehen und am 5. Februar 1976 wieder zu einem der Lieutenants von London berufen.[8] Am 16. November 1981 ernannt ihm die Königin wiederum zu einem der Lieutenants von London.[9] Ab 1984 war er Meister (Master) der Worshipful Company of Marketors, der für Marketingfachleute zuständigen Livery Company Londons.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • The Construction Industry’s Biggest Asset, 1971

Hintergrundliteratur[Bearbeiten]

  • Alan Raymond, Baron Mais of Walbrook, Herausgeber Worshipful Company of Marketors, 1994

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. London Gazette (Supplement). Nr. 36917, HMSO, London, 1. Februar 1945, ISSN 0374-3721, S. 671 (PDF, abgerufen am 18. Oktober 2013, Englisch).
  2. Recommendations for military honours and awards 1935-1990-Nr. 136 (Homepage von The National Archives)
  3. London Gazette. Nr. 44243, HMSO, London, 7. Februar 1967, ISSN 0374-3721, S. 1429 (PDF, abgerufen am 18. Oktober 2013, Englisch).
  4. London Gazette. Nr. 45286, HMSO, London, 22. Januar 1971, ISSN 0374-3721, S. 845 (PDF, abgerufen am 18. Oktober 2013, Englisch).
  5. Honorary graduates (Homepage der City University London)
  6. THE MAYORS, LORD MAYORS AND WARDENS OF THE CITY OF LONDON
  7. London Gazette. Nr. 46195, HMSO, London, 29. Januar 1974, ISSN 0374-3721, S. 1206 (PDF, abgerufen am 18. Oktober 2013, Englisch).
  8. London Gazette. Nr. 46821, HMSO, London, 10. Februar 1976, ISSN 0374-3721, S. 2063 (PDF, abgerufen am 18. Oktober 2013, Englisch).
  9. London Gazette. Nr. 48799, HMSO, London, 19. November 1981, ISSN 0374-3721, S. 14699 (PDF, abgerufen am 18. Oktober 2013, Englisch).