Alan Silvestri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alan Silvestri, 2009

Alan Anthony Silvestri (* 26. März 1950 in Manhattan[1], New York City) ist ein US-amerikanischer Komponist, der zu den gefragtesten Filmkomponisten in Hollywood zählt. Er machte 1970 seinen Abschluss in Filmmusik an dem renommierten Berklee College of Music in Boston und hat bis dato über 100 Filmmusiken komponiert und dirigiert. Bekannt wurde er vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem Regisseur Robert Zemeckis.

Privates[Bearbeiten]

Alan Silvestri ist seit 1978 mit seiner Frau Sandra verheiratet, hat drei Kinder und lebt im kalifornischen Carmel, wo er auch sein eigenes Weingut Silvestri Vineyards gründete. Des Weiteren besitzt er eine Privatpilotenlizenz.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1986: Grammy-Nominierung für Zurück in die Zukunft
  • 1989: Grammy-Nominierung für Falsches Spiel mit Roger Rabbit
  • 1995: Oscar- und Golden Globe-Nominierung für Forrest Gump in der Kategorie Filmmusik
  • 2001: Grammy für die beste Komposition (Instrumental) für den Film Cast Away – Verschollen
  • 2005: Oscar- und Golden Globe-Nominierung für den Song „Believe“ aus dem Film Der Polarexpress
  • 2006: Grammy für den Song Believe aus Der Polarexpress
  • 1988, 1989, 1990, 1991, 1993, 1994, 1995, 1996, 1997: Gewinner des BMI Film Music Awards
  • 2011: Max Steiner Film Music Achievement Award Vienna

Sonstiges[Bearbeiten]

2003 sollte Silvestri die Musik für den Kassenschlager Fluch der Karibik schreiben. Nach Differenzen mit Produzent Jerry Bruckheimer schied er aus dem Projekt aus und wurde durch Klaus Badelt ersetzt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fox: Presseheft Die Croods, 2013, S. 19.
  2. soundtrack.net