Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Alarm für Cobra 11 –
Die Autobahnpolizei
AfCobra11.svg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 1996
Produktions-
unternehmen
action concept Film- und Stuntproduktion GmbH
Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH (1.–3. Staffel)
Länge regelmäßig 45 Minuten / einzelne Episoden 90 Minuten
Episoden 267 in 18+ Staffeln
Genre Actionserie, Krimiserie
Dramedy (seit 2008)
Produktion Hermann Joha
Musik Reinhard Scheuregger (Thema)
Klaus Garternicht
Kay Skerra
Markus Lonardoni
Rainer Oleak
Jaro Messerschmidt
Nik Reich
Erstausstrahlung 12. März 1996 auf RTL
Besetzung
Episodenliste

Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei (kurz Alarm für Cobra 11, Cobra 11, AfC11) ist eine deutsche Actionserie, welche seit 1995 produziert und auf dem Fernsehsender RTL ausgestrahlt wird. Die ersten drei Staffeln wurden von Polyphon produziert, wobei action concept für die Stunts verantwortlich war. Die Sendezeit ist traditionell donnerstags um 20:15 Uhr, lediglich zu Beginn wurde die Serie dienstags ausgestrahlt. Die Serie begann 1996 mit dem Pilotfilm Bomben bei Kilometer 92.

Nach den Folgen „Turbo & Tacho“ und „Turbo und Tacho reloaded“ startete am 7. Februar 2013 der Ableger mit dem erstgenannten Folgentitel mit einem Pilotfilm bei RTL.

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie beschreibt die Einsätze der Kripo Autobahn, einer fiktiven Abteilung der Autobahnpolizei. Die Hauptpersonen sind zwei Polizisten, die zusammen das Cobra-11-Team bilden. Zu Anfang sind dies Kriminalhauptkommissar Frank Stolte und Kriminalhauptkommissar Ingo Fischer. Bereits nach zwei Folgen tritt jedoch Kriminalhauptkommissar Semir Gerkhan[1] an die Stelle von Ingo Fischer, nachdem Letzterer bei einem Einsatz erschossen wurde. Nach weiteren sieben Folgen wird Frank Stolte durch Kriminalhauptkommissar André Fux ersetzt. Dieser verschwindet nach 47 gesendeten Folgen (1999), als er bei einem Einsatz auf Mallorca nach einem vermutlichen tödlichen Harpunenschuss ins Mittelmeer fällt – er wird darauf hin nicht mehr erwähnt. Nach 14 Jahren taucht dieser wieder auf und rettet zunächst Semir und seine ältere Tochter. Nachdem sich herausstellt, dass André nur auf Rache an denen aus ist, die seine Familie getötet haben, wird er für Semir vom Freund zum Feind und von ihm quer durch die Alpen gejagt. Für André endet es diesmal tödlich und er stürzt einen Berghang herunter, da Semir ihn nicht mehr festhalten konnte.

Seit dem Pilotfilm zur 4. Staffel, Höllenfahrt auf der A 4 (Regie: Raoul W. Heimrich), welcher eine bis auf einzelne Details fast exakte Kopie des US-amerikanischen Filmes Runaway Car darstellt, übernimmt Kriminalhauptkommissar Tom Kranich dessen Position. Das Team aus Semir und Tom ist das wohl bekannteste und bestand – mit Unterbrechung – mehr als sieben Jahre. Im Pilotfilm zur 7. Staffel Feuertaufe erhält Semir einen neuen Partner, da Tom nach dem Tod seiner schwangeren Freundin, die durch eine Autobombe eines Drogenhändlers, die eigentlich ihm gegolten hätte, starb, psychisch belastet ist und seinen Polizeidienst vorübergehend an den Nagel gehängt hat. Sein Nachfolger wird der junge und dynamische Kriminalkommissar Jan Richter, der vom Diebstahldezernat zur Autobahnpolizei versetzt wurde. Jan ist nach der Folge 125 Extrem nicht mehr dabei. Der Abschied selbst wurde nicht gezeigt, jedoch lässt sich vermuten, dass Jan den Job geschmissen hat, weil er bei seinem letztem Einsatz undercover unter anderem gegen jemanden ermittelte, in die er sich verliebte, jedoch wählen sie und ihr Freund den Freitod nach einer Verfolgungsjagd und stürzen mit dem Auto über die Klippen, was Jan und Semir nicht mehr verhindern können. Zu Beginn der 9. Staffel (Folge 126 Comeback) sucht Semir Tom auf, da seine Hilfe zur Aufklärung eines neuen Falls benötigt wird – er ist der Einzige, der das Gesicht eines tot geglaubten und bis dato nicht identifizierten Bombenlegers kennt. Obwohl Tom nach Abschluss dieses Falls seinen Dienst quittieren will, tritt er am Ende der Folge offiziell wieder den Dienst bei der Autobahnpolizei an und verhindert damit, dass auch Semir seinen Dienst quittiert. Diese Entscheidung erweist sich gerade auch für Semir als tragisch, denn Tom Kranich wird in der Folge 158 Auf Leben und Tod erschossen. Ab der 11. Staffel folgt ihm Kriminalhauptkommissar Chris Ritter, welcher nach nur zwei Staffeln wieder aussteigt, da er bei einem Undercovereinsatz ums Leben kommt. Ab Episode 180 (13. Staffel, 2008) ist Kriminalhauptkommissar Ben Jäger Semirs neuer Partner, dieser verlässt die Serie in Staffel 18 (2013), weil er auf seine Freundin schießen musste um Semir zu retten und solche Entscheidungen nicht mehr treffen will. Ben geht mit seiner Freundin Nina nach Amerika. Der Nachfolger von Ben Jäger ist Alex Brandt, der in der Folge Revolution seinen Einstand feiert.

Die Aufgaben[Bearbeiten]

Die Aufgaben des Cobra-11-Teams bestehen in erster Linie darin, Verbrechen aufzuklären und die Täter zu stellen. Dabei werden typische Elemente des Genres Action vermischt, sodass es regelmäßig zu Verfolgungsjagden, Schusswechseln, Explosionen und Faustkämpfen kommt. Diese Actionszenen sind in den meisten Fällen aufwendig produziert und dementsprechend spektakulär in Szene gesetzt. Der durch die Action bedingte hohe Grad des Unrealismus ist ein häufiger Kritikpunkt an der Serie; so kommt es in manchen Fällen vor, dass es nach bereits kleinen Unfällen zu Explosionen kommt oder Personen aus Fahrzeugen aussteigen, die sich bereits mehrfach überschlagen haben.

Vorspann[Bearbeiten]

Nach der Einleitungssequenz, bei der meist ein schwerer Unfall auf der Autobahn geschieht oder ein Verbrechen verübt wird, beginnt mit folgenden Worten im Vorspann die eigentliche Folge:

von Folge 1–158 (1996–2006)

„Ihr Revier ist die Autobahn.
Ihr Tempo ist mörderisch.
Ihre Gegner: Autoschieber, Mörder und Erpresser.
Einsatz rund um die Uhr für die Männer von Cobra 11.
Unsere Sicherheit ist ihr Job.“

Folge 159–243 (2007–2012):

„Ihr Revier ist die Autobahn.
Ihr Einsatz heißt: volles Tempo
Ihre Gegner von heute: extrem schnell und gefährlich.
Verbrechen ohne Limit – Jeder Einsatz volles Risiko
für die Männer von Cobra 11.“

Folge 244–261 (2013–2014):

„Ihr Revier ist die Autobahn.
Ihre Gegner extrem schnell und gefährlich.
Verbrechen ohne Limit.
Jeder Einsatz – volles Risiko
für die Männer von Cobra 11.“

Seit Folge 262 (seit 2014):

„Ihr Revier ist die Autobahn.
Ihre Gegner extrem schnell und gefährlich.
Verbrechen ohne Limit
volles Risiko
für die Männer von Cobra 11.“

Der erste Vorspann (1996–2006) wurde von Fritz Stavenhagen gesprochen, die neuen Versionen des Vorspanns (seit 2007, sowie der Vorspann von Einsatz für Team 2) spricht Patrick Linke.

Produktion und Charakteristika[Bearbeiten]

Drehorte[Bearbeiten]

Zunächst war Brandenburg Handlungsort, später wurde er dann ins Rheinland zwischen Krefeld und Köln verlegt, da sich dort zum einen der Firmensitz der Produktionsfirma action concept befindet und da zum anderen das in den 1960er Jahren stillgelegte Autobahnstück im Süden Berlins, auf dem man anfangs gedreht hat, zurückgebaut und renaturiert wurde.

Seit 2005 hat die Alarm-für-Cobra-11-Crew auch eine „eigene“ Autobahn, die FTL Germany, eine Filmautobahn in Aldenhoven. Dort gibt es eine etwa 1000 m lange Autobahnstrecke, die für Filmaufnahmen angemietet wird.[2] Zuvor wurde auf der A540 in Grevenbroich gedreht, da diese Strecke Teil einer noch nicht vollständig realisierten Autobahn ist, vergleichsweise wenig befahren und leicht abzusperren ist. Das Gelände in Aldenhoven kann für Filmaufnahmen, Testzwecke und Veranstaltungen von jedermann gemietet werden. Auf dieser Strecke werden die meisten Stuntszenen der Serie gedreht.

Für den Pilotfilm der 18. Staffel werden die meisten Szenen in Österreich in Tirol gedreht.

Viele Szenen werden in bereits verlassenen Fabriken oder Häusern gedreht.

Namensgebung[Bearbeiten]

Die Bezeichnung „Cobra 11“ ist der Funkname beziehungsweise der Codename der beiden Kommissare. In der Folge 1983 erzählen die beiden „Helden der ersten Stunde“ eine Geschichte über den Ursprung des Namens, der zufolge Semir den Rufnamen Cobra zur Autobahnpolizei gebracht hat. Semir kommentriert diese mit den Worten, man soll nicht alles glauben, was kleine Kinder oder alte Männer erzählen. Sie kann auch von daher nicht stimmen, da der Funkname Cobra schon in den ersten Folgen benutzt wurde, als Semir noch nicht in der Serie war.[3]

Episodenaufbau[Bearbeiten]

Die Serie beginnt meist mit einem Verbrechen. Daraufhin findet eine Verfolgungsjagd auf der Autobahn statt, gefolgt von einer Massenkarambolage und/oder einem Schusswechsel. Meist kann der Täter flüchten. Anschließend ermitteln die beiden Hauptkommissare. Es werden Verdächtige verhört und es wird im privaten Umfeld des Täters ermittelt. In der Mitte der Episode gibt es wieder eine Verfolgungsjagd. Meist wird jetzt ein Verdächtiger verhaftet oder wichtige Beweismittel werden sichergestellt. Zum Schluss gibt es nach einem mehr oder weniger erfolgreichen „Zugriff“ wieder eine Verfolgungsjagd; diesmal wird der Täter verhaftet bzw. er verunglückt. Mit Beginn der 19. Staffel hat man erstmals in der Serie einen zweiten Handlungsstrang für einen der beiden Kommissare (Semir Gerkhan) eingeführt. Dieser erstreckt sich über mehrere Staffeln hinweg. Laut eigenen Angaben würde die Serie u. a. dadurch erwachsener werden. Eine Neuerung ab dieser Staffel ist zudem, dass man in die Serie einen Head-Writer eingeführt hat. Mit dem Einstieg von Vinzenz Kiefer (Alex Brandt) in die Serie hat man erneut einen weiteren Handlungsstrang eingeführt. Dieser entwickelt sich über die gesamte Staffel hinweg, was am Ende der Staffel zu einem Cliffhanger führt.

Episodenguide[Bearbeiten]

Bei Alarm für Cobra 11 ist sowohl die Einteilung in Produktionsstaffeln, also der Reihenfolge, in der die Folgen produziert worden sind, als auch die Einteilung in Sendestaffeln, also entsprechend der Erstausstrahlung bei RTL, verbreitet. RTL gibt zudem seine eigene Reihenfolge an, die der Produktionsstaffel ähnlich ist. In der Wikipedia werden hauptsächlich die Produktionsstaffeln angegeben, da diese chronologisch und inhaltlich korrekt sind.

Besetzung[Bearbeiten]

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Aktuelle Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Darsteller Rollenname Folge(n) Staffel Bemerkungen
{{{2}}}, Erdoğan AtalayErdoğan Atalay Gerkhan, SemirSemir Gerkhan 3– 1– Kriminalhauptkommissar
Kiefer, VinzenzVinzenz Kiefer Brandt, Alexander „Alex“Alexander „Alex“ Brandt 261– 18– Kriminalhauptkommissar
Woywood, KatjaKatja Woywood Krueger, KimKim Krüger 190– 13– Polizeirätin, Leiterin der Autobahnpolizei

Ehemalige Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Darsteller Rollenname Folge(n) Staffel Bemerkungen
Beck, Tom Tom Beck Jäger, BenBen Jäger 180–260 13–18 Kriminalhauptkommissar
Schwab, CharlotteCharlotte Schwab Engelhardt, AnnaAnna Engelhardt 16–185 2–13 Polizeioberrätin, ehemalige Leiterin der Autobahnpolizei
Burkhard, GedeonGedeon Burkhard Ritter, ChrisChris Ritter 158–179 11–12 Kriminalhauptkommissar
Steinke, RenéRené Steinke Kranich, TomTom Kranich 48–97
126–158
4–6
9–11
Kriminalhauptkommissar
Oliver, ChristianChristian Oliver Richter, JanJan Richter 98–125 7–8 Kriminalkommissar
Keller, MarkMark Keller Fux, AndréAndré Fux 10–47
254
2–3
18
Kriminalhauptkommissar
Eggert, AlmutAlmut Eggert Lambrecht, KatharinaKatharina Lambrecht 1–15 1–2 Kriminalhauptkommissarin, ehemalige Leiterin der Autobahnpolizei
Brandrup, JohannesJohannes Brandrup Stolte, FrankFrank Stolte 1–9 1 Kriminalhauptkommissar
Strecker, RainerRainer Strecker Fischer, IngoIngo Fischer 1–2 1 Kriminalhauptkommissar

Nebendarsteller[Bearbeiten]

Aktuelle Nebendarsteller[Bearbeiten]

Darsteller Rollenname Folge(n) Staffel Bemerkungen
Vollmer, GottfriedGottfried Vollmer Bonrath, DieterDieter Bonrath 16– 2– Polizeikommissar
Kurvin, NielsNiels Kurvin Freund, HartmutHartmut Freund 98, 111– 7– Mitarbeiter der KTU
Wutte, DanielaDaniela Wutte König, SusanneSusanne König 158– 11– Sekretärin
Heß, KatrinKatrin Heß Dorn, JennyJenny Dorn 222– 15– Polizeikommissarin

Ehemalige Nebendarsteller[Bearbeiten]

Darsteller Rollenname Folge(n) Staffel Bemerkungen
Huhn, DietmarDietmar Huhn Herzberger, HorstHorst Herzberger 10–224 2–16 Polizeikommissar
Eberhard, Markus H.Markus H. Eberhard Schröder, Kai-UweKai-Uwe Schröder 81, 110–152 6–10 Imbissverkäufer
Hill, MartinaMartina Hill Schubert, PetraPetra Schubert 144–158 10-11 ehemalige Sekretärin
Weniger, NinaNina Weniger Christmann, ReginaRegina Christmann 9-15 2 Katharina Lambrechts Sekretärin

Episodendarsteller[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt Darsteller auf, die keine feste Nebenrolle haben bzw. hatten, sondern lediglich sporadisch in vereinzelten Folgen auftreten.

Darsteller Rollenname Folge(n) Staffel Bemerkungen
Wiese, CarinaCarina Wiese Schäfer, AndreaAndrea Schäfer gesch. Gerkhan 16–144, 158-159, 162, 169, 171, 176, 179-180, 187, 190, 195, 199, 203-204, 224, 235, 239, 247, 250, 253, 254, 257–261, 264– 2– ehemalige Sekretärin, Ex-Frau von Semir
Thielemann, KerstinKerstin Thielemann Schrankmann, Isolde MariaDr. Isolde Maria Schrankmann 119, 125, 141, 146, 158, 168, 183, 185, 205, 213, 225, 235, 248, 255, 261 8-11, 13, 15– Oberstaatsanwältin

Gastdarsteller[Bearbeiten]

Viele Gastdarsteller treten im Laufe der Jahre in mehreren Rollen auf. Zu den wichtigen Gastdarstellern zählen (zugehörige Folgen sind in Klammern angegeben):

Fernsehausstrahlung[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland wird Alarm für Cobra 11 seit dem 12. April 1996, zunächst dienstags, später donnerstags auf dem Free-TV-Sender RTL gesendet. Es werden meistens zwei Sendestaffeln pro Jahr gezeigt, die etwa einer Produktionsstaffel entspricht. Außerdem werden Wiederholungen auf dem Pay-TV-Sender RTL Crime gesendet. Seit dem 7. April 2012 werden auch Wiederholungen auf dem Free-TV-Sender RTL Nitro gesendet.

Österreich und Schweiz[Bearbeiten]

In Österreich wurde die Serie vom 9. September 1999 bis zum 31. Dezember 2011 auf ORF 1 ausgestrahlt. In der Schweiz wurde sie ab dem 3. September 2006 auf 3+ ausgestrahlt, jedoch am 31. August 2009 wieder abgesetzt. Aktuell wird die Serie weder in Österreich noch in der Schweiz ausgestrahlt, abgesehen von den auch in Österreich und Schweiz empfangbaren deutschen Fernsehsendern.

International[Bearbeiten]

Alarm für Cobra 11 wird zudem auch in Bulgarien, Iran, Estland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Niederlande, Slowakei, Ungarn, Polen, Portugal, Serbien, Spanien, Tschechien, Litauen, Lettland, Türkei, Argentinien, Japan, Mexiko, Chile, Slowenien, Russland, Ukraine, Indien und Kanada ausgestrahlt. Außerdem wird die Serie seit dem 8. April 2010 auf Bundeswehr TV ausgestrahlt.[4]

Vertrieb[Bearbeiten]

DVDs[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Episoden von Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei

RTL hat bereits viele Folgen – teilweise gekürzt, da die Folgen ab 12 Jahren freigegeben werden sollen, und in falscher Reihenfolge – auf DVD veröffentlicht. Das darauf enthaltene Bonusmaterial besteht überwiegend aus Fernseh-Trailern. Die DVD „15 Jahre Alarm für Cobra 11“ enthält 2 Folgen, die bisher noch nicht auf DVD veröffentlicht wurden. Seit der 19. DVD-Staffel werden einige Staffeln FSK 16 freigegeben, allerdings ändert dies nichts daran, dass die Folgen gekürzt werden. Sie werden trotz FSK 16 genau so auf DVD gebracht, wie sie um 20:15 Uhr auf RTL gesendet wurden. Die Staffel 30 kam im Mai 2013 neben der DVD auch erstmals als Blu-ray heraus.

Videospiele[Bearbeiten]

  1. Alarm für Cobra 11 Das Spiel zur RTL-Erfolgsserie, erschienen am 9. November 2000 für Windows 95, 98 und 2000, hergestellt von THQ Entertainment. Seit dem 9. April 2001 als Director’s Cut zu kaufen.
  2. Verbesserung von Alarm für Cobra 11 Das Spiel zur RTL Erfolgsserie erschien am 1. November 2001 für Windows 95, 98, 2000 und XP, hergestellt von ak tronic.
  3. RTL Alarm für Cobra 11 – Teil 2, erschienen am 25. November 2003 für PC (98, 2000, ME) und PlayStation 2, hergestellt von THQ Entertainment.
  4. RTL Alarm für Cobra 11 – Vol. 2, erschienen am 26. November 2004 für PC (98, 2000, ME) und PlayStation 2, in zwei verschiedenen Arten hergestellt, einmal von rondomedia GmbH und einmal von NBG EDV Handels & Verlags GmbH.
  5. Alarm für Cobra 11 – Vol. 3, erschienen am 22. November 2005 für Windows 98, 2000 und XP, hergestellt von exozet games. Es ist das erste und bisher einzige Spiel von Alarm für Cobra 11, in dem man als einer der Kommissare Semir Gerkhan und Tom Kranich frei umhergehen kann und nicht ständig fahren muss.
  6. Alarm für Cobra 11: Nitro, erschienen am 2. November 2006 für Windows 2000 und XP, hergestellt von Synetic.
  7. Alarm für Cobra 11: Crash Time, erschienen am 2. November 2007 für Windows XP und Vista sowie später auch für die Xbox 360, hergestellt von Synetic.
  8. Alarm für Cobra 11: Burning Wheels, erschienen am 27. November 2008 für Windows XP, Vista und die Xbox 360, hergestellt von Synetic.
  9. Alarm für Cobra 11: Highway Nights, erschienen am 19. November 2009 für Windows XP, Vista und die Xbox 360, hergestellt von Synetic. Die Entwicklung der Nintendo DS Version wurde von RTL eingestellt.
  10. Alarm für Cobra 11: Das Syndikat[5] erschien am 26. November 2010 für die Xbox 360 und am 23. Dezember 2010 für den PC. Es wurde von Synetic hergestellt und von dtp entertainment vertrieben.[6]
  11. Alarm für Cobra 11: Undercover ist Herbst 2012 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erschienen. Das Spiel wurde von Synetic entwickelt und von der dtp entertainment AG veröffentlicht.[7] Von Experten wurde das Spiel überwiegend negativ beurteilt, insbesondere im Vergleich zu Highway Nights.[8]

Rezensionen[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Taurus World Stunt Award

  • Gewonnen – Best Action in a Foreign Film – verschiedene Preisträger (2004, 2007, 2009, 2011, 2012, 2013)

Parodien[Bearbeiten]

Die Serie wurde einige Zeit lang in der Comedyserie Freitag Nacht News wöchentlich unter dem Titel Alarm für Kebap 11 – Die Dönerpölizei parodiert. Dabei wurden Ausschnitte aus der aktuellen Folge neu synchronisiert, wobei alle Personen mit türkischem Akzent sprachen. Eine dieser kurzen Folgen wurde sogar extra von den Hauptdarstellern der Serie (Erdoğan Atalay und René Steinke) gedreht. Weitere Parodien gab es in der Fernsehserie Switch sowie Switch reloaded zu sehen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Situation der Folge Der Angriff von Staffel 15 vom 14. Oktober 2010 ist angelehnt an die Handlung des Films Das Ende – Assault on Precinct 13. Auf einem in mehreren Szenen zu sehenden Gefangenen ist das Tattoo: „Precinct 13“ zu erkennen. Sogar einige Charaktere des Spielfilms lassen sich in dieser Folge wiederfinden. Eine der wenigen Ausnahmen ist die Tatsache, dass, obwohl deutlich kaltes Wetter inklusive Schneetreiben zu erkennen ist, der Gefangenentransporter aufgrund eines zuvor stattfindenden Unfalls zur Wache der Autobahnpolizei kommt und nicht, wie im Spielfilm, durch allgemein schlechte Wetterbedingungen.
  • Die Episode Höllenfahrt auf der A4 ist bis auf einzelne Details eine fast exakte Kopie des US-amerikanischen Filmes Runaway Car

Alarm für Cobra 11 – Einsatz für Team 2[Bearbeiten]

Seriendaten
Originaltitel Alarm für Cobra 11 – Einsatz für Team 2
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 2003, 2005
Länge 45 / Pilotfilm etwa 90 Minuten
Episoden 11 in 2 Staffeln
Genre Actionserie
Erstausstrahlung 17. April 2003 auf RTL
Besetzung

weitere siehe Darstellerliste

Im Jahr 2002 starteten die Dreharbeiten für die Spin-Off-Serie Alarm für Cobra 11 – Einsatz für Team 2. Protagonisten waren hier die Mitglieder des Cobra-12-Teams, bestehend aus Hauptkommissar Frank Traber (Hendrik Duryn) und Kommissarin Susanna von Landitz. (Duryn spielte zuvor auch schon in der Originalserie zweimal mit, allerdings mit jeweils anderen Rollen: In der Folge „Zwischen den Fronten“ als Gerry, Anführer der Jugendgang, und in der Folge „High Speed“ als Klaus Weller.) In den Geschichten der frühen Folgen beeinträchtigen persönliche Differenzen zwischen den beiden Hauptfiguren die Ermittlungsarbeit, im Laufe der Zeit legen diese sich aber. Das Fehlen von Semir und Tom wird im Pilotfilm Countdown auf der Todesbrücke (Regie: Michael Kreindl/Raoul W. Heimrich) dadurch erklärt, dass sie sich bei einem Einsatz verletzten und von Traber und von Landitz vertreten werden müssen. Die übrige Besetzung der Autobahnpolizei ist mit der Originalserie identisch. In der 2003 ausgestrahlten Folge „Verschwunden“ spielte Katja Woywood, welche später in der Hauptserie die Rolle der „Chefin“ Kim Krüger übernahm, eine von ihrem haftflüchtigen Ex-Mann entführte Frau.

Zwischen 2002 und 2005 entstanden ein Pilotfilm sowie eine erste Staffel mit vier und eine zweite Staffel mit sechs Folgen. Beide Staffeln wurden auf DVD veröffentlicht.

Da sich im Cobra-12-Team eine Frau befindet, verfügt die Serie über einen leicht geänderten Vorspann gegenüber dem alten Vorspann von Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei:

„Ihr Revier ist die Autobahn.
Ihr Tempo ist mörderisch.
Ihre Gegner: Autoschieber, Mörder und Erpresser.
Einsatz rund um die Uhr für das Team von Cobra 11.
Unsere Sicherheit ist ihr Job.“

Episoden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ein türkischer Name „Semir“ existiert eigentlich nicht, und erinnert Türken an „semirmek“, das sowas ähnliches wie „fett werden“ heißt. Gemeint ist wahrscheinlich „Semih“ (von Großzügigkeit, Edelmut). Siehe auch türkische wikipedia und hier
  2. FTL – Die Filmautobahn. In: ftl-germany.com. FTL GmbH, abgerufen am 26. Oktober 2010.
  3. http://www.rtl.de/cms/mein-rtl/zuschauerservicefaq.html#cobra11
  4. Manuel Weis: «Cobra 11» nun auch für deutsche Soldaten. In: Quotenmeter.de. 6. April 2010, abgerufen am 25. Oktober 2010.
  5. Alarm für Cobra 11 erstmals mit Multiplayermodus: dtp entertainment und Synetic veröffentlichen Das Syndikat. In: dtp-entertainment.com. dtp entertainment AG, abgerufen am 15. Juli 2010.
  6. dtp entertainment übernimmt die RTL interactive-Reihen Summer Challenge, Winter Sports und Alarm für Cobra 11t. In: dtp-entertainment.com. dtp entertainment AG, abgerufen am 15. Juli 2010.
  7. Semir und Ben Undercover: Semir und Ben kehren im Herbst 2012 endlich zurück. In: cobra11games.de. Cobra 11 Games, abgerufen am 25. April 2012.
  8. Robert Bannert: Alarm für Cobra 11 – Undercover: Im Kurztest. In: netzwelt. 23. Oktober 2012, abgerufen am 24. Oktober 2012.