Alasdair Allan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alasdair Allan

Alasdair Allan (* 6. Mai 1971) ist ein schottischer Politiker und Mitglied der Scottish National Party (SNP). Allan studierte an der Universität Glasgow und schloss als Master ab. Anschließend promovierte er an der Universität Aberdeen in Scots.[1]

Erstmals trat Allan bei den Unterhauswahlen 2001 zu nationalen Wahlen an. In seinem Wahlkreis Aberdeen North erhielt er den zweithöchsten Stimmenanteil und verpasste damit den Einzug in das Unterhaus.[2] Bei den Schottischen Parlamentswahlen 2003 bewarb sich Allan um das Direktmandat des Wahlkreises Gordon, konnte jedoch nur die dritthöchste Stimmenanzahl auf sich vereinen.[3] 2007 trat Allan im Wahlkreis Western Isles an. Er besiegte den Mandatsinhaber und Labour-Politiker Alasdair Morrison und zog erstmals in das Schottische Parlament ein.[4] Bei den Parlamentswahlen 2011 verteidigte er sein Mandat.[5] Er wurde 2011 zum Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und schottischer Sprache bestellt.[6]

Vor seiner Zeit im Schottischen Parlament verfasste Allan regelmäßig Zeitungsbeiträge in Gälischer Sprache und wurde 2006 zum Gälischen Journalisten des Jahres gewählt.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen des Schottischen Parlaments
  2. Ergebnisse der Unterhauswahlen 2001
  3. Ergebnisse der Parlamentswahlen 2003 auf den Seiten des Schottischen Parlaments
  4. Ergebnisse der Parlamentswahlen 2007 auf den Seiten des Schottischen Parlaments
  5. Ergebnisse der Parlamentswahlen 2011 auf den Seiten des Schottischen Parlaments
  6. Informationen der Schottischen Regierung
  7. Informationen der SNP