Alaska Central Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alaska Central Express
ACE turboprop at ANC
IATA-Code: KO
ICAO-Code: AER
Rufzeichen: ACE AIR
Gründung: 1996
Sitz: Anchorage, Alaska, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Heimatflughafen: Flughafen Anchorage
Flottenstärke: 6
Ziele: regional in Alaska

Alaska Central Express ist eine US-amerikanische Fluggesellschaft mit Sitz in Anchorage.[1] Sie wurde 1996 gegründet und betreibt derzeit (November 2013) sechs Flugzeuge vom Typ Beechcraft 1900C.[2]

Unfälle und Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 22. Januar 2010 verunglückte Flug 22, eine Beechcraft 1900C mit Ziel Anchorage, beim Start in Sand Point. Beide Piloten kamen bei dem Absturz ums Leben. Bei der Bergung des Wracks aus dem Pazifik wurde einer der beiden Propeller in Segelstellung vorgefunden, was auf einen Triebwerksausfall hindeutet.[3]
  • Ein weiterer Zwischenfall mit dem gleichen Flugzeugtyp ereignete sich am 8. März 2013. Ace 51 sollte vom Flughafen King Salmon nach Dillingham fliegen. Im Anflug wurde Flug 51 zum Sinkflug auf 2.000 Fuß freigegeben und begann eine Warteschleife über dem Initial Approach Fix, als plötzlich der Kontakt abriss. Das Wrack wurde am nächsten Tag auf 2.000 Fuß an einem nahegelegenen Berg gefunden.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Contact Us. In: ACE Air Cargo. Abgerufen am 1. November 2013.
  2. Directory: World Airlines. Flight International. 27. März 2007, S. 72.
  3. Simon Hradecky: Crash: ACE Air Cargo B190 at Sand Point on Jan 22nd 2010, lost height after takeoff. In: AvHerald.com. 23. Januar 2010, abgerufen am 1. November 2013 (englisch).
  4. Simon Hradecky: Crash: Ace Air B190 near Dillingham on Mar 8th 2013, wreckage found. In: AvHerald.com. 9. März 2013, abgerufen am 1. November 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]