Albanello Bianco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albanello Bianco ist eine Weißweinsorte, die in der italienischen Region Sizilien kultiviert wird. Im Allgemeinen wird sie zu einem guten Dessertwein im Stil eines Marsala verarbeitet. Dieser Wein ist von beeindruckender Langlebigkeit und gute Exemplare sind nach 100 - 150 Jahren noch mit Genuss zu trinken. Ihr Anbau ist in den Provinzen Caltanissetta und Enna empfohlen und in der Syrakus erlaubt. Zu Anfang der 1990er Jahre lag die bestockte Rebfläche bei 238 Hektar.

Siehe auch die Artikel Weinbau in Italien sowie die Liste der Rebsorten.

Synonyme[Bearbeiten]

Die Rebsorte Albanello Bianco ist auch unter den Namen Alablanca, Albanella, Albanello Bianco, Albanello Bianco di Siracusa, Alvanella, Alvanello, Arnina Bianca, Arvina und Claretta bekannt.

Ampelographische Sortenmerkmale[Bearbeiten]

In der Ampelographie wird der Habitus folgendermaßen beschrieben:

  • Die Triebspitze ist offen. Sie ist weißwollig behaart.
  • Die mittelgroßen Blätter sind fünflappig (siehe auch den Artikel Blattform).
  • Die konus- bis walzenförmige Traube ist mittelgroß und recht dichtbeerig. Die länglichen Beeren sind klein und weißlicher Farbe.

Die Rebsorte reift ca. 30 Tage nach dem Gutedel und gilt somit als spät reifend. Der Ertrag der Rebsorte ist stark schwankend.

Albanello Bianco ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Sie besitzt zwittrige Blüten und ist somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]