Albanien beim Eurovision Song Contest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bilanz

Flagge Albaniens
Übertragende Rundfunkanstalt
RTSH
Erste Teilnahme
2004
Anzahl der Teilnahmen
11 (Stand 2014)
Höchste Platzierung
5 (2012)
Höchste Punktzahl
146 (2012)
Niedrigste Punktzahl
22 (2014 SF)
Punkteschnitt (seit erstem Beitrag)
61,55 (Stand 2014)
Punkteschnitt pro abstimmendem Land im 12-Punkte-System
1,58 (Stand 2014)

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Geschichte Albaniens als Teilnehmer am Eurovision Song Contest.

Regelmäßigkeit der Teilnahme und Erfolge im Wettbewerb[Bearbeiten]

Adrian Lulgjuraj (l.) und Bledar Sejko (r.), 2013 in Malmö

Albanien nahm erstmals 2004 und seitdem jedes Jahr am Wettbewerb teil. Bei der ersten Teilnahme kam Albanien auf den guten siebten Platz – ein Ergebnis, das lange nicht mehr erreicht werden sollte: Anjeza Shahini reüssierte damals im Halbfinale und war im Final auch ganz vorne dabei. In den Folgejahren war das Land weniger erfolgreich und musste 2006 nach einer schlechten Platzierung im Vorjahr ins Halbfinale, in dem es wie auch im Jahr darauf hängen blieb. 2008 schaffte es Albanien im zweiten Halbfinale mit nur drei Punkten Vorsprung vor Mazedonien knapp auf dem neunten Platz ins Finale, wo es allerdings wie 2005 nur den 16. Platz belegte. 2009 kam Kejsi Tola nach erfolgreicher Qualifikation im Final auf Platz 17. Wiederum einen 16. Platz gab es im Folgejahr für Juliana Pasha. Aurela Gaçe gelang die Qualifikation für den Final im Jahr 2011 hingegen nicht. Im Jahr 2012 schaffte Rona Nishliu erneut den Sprung ins Finale und errang dort den fünften Platz, das bisher beste Resultat. 2013 gab es jedoch mit Identitet im Halbfinale nur 31 Punkte und Platz 15 von 17 Teilnehmern, die bislang schlechteste Bewertung.

Sprachen der Beiträge und Neuaufnahmen[Bearbeiten]

Da beim Festivali i Këngës alle Titel auf Albanisch vorgestellt werden müssen, waren alle Beiträge in der Originalfassung in der Landessprache. 2004, 2005, 2009 und 2010 wurden für den Wettbewerb englische Fassungen aufgenommen ebenso wie 2007 und 2011, als der Beitrag Hear My Plea in Helsinki sowie der Beitrag Feel The Passion in Düsseldorf auf Englisch und auf Albanisch gesungen wurden.[1] 2006, 2008, 2012 und 2013 wurden die Beiträge komplett auf Albanisch vorgestellt. Zudem wurden alle Beiträge nach dem Vorentscheid neu arrangiert, unter anderem auch, da sie die zulässige Höchstdauer von drei Minuten überschritten.

Liste der Beiträge[Bearbeiten]

Farblegende:   – Siege.   – Punktgleichheit mit dem letzten Platz.   – Beiträge ohne Finalteilnahme.

Jahr Interpret Titel
(Musik / Text)
Übersetzung Platz Punkte
2004 Anjeza Shahini The Image of You
(Edmond Zhulali / Agim Doçi)
Dein Abbild 07 / 24
SF: 04 / 22
106
2005 Ledina Çelo Tomorrow I Go
(Adrian Hila / Pandi Laço, Sidorela Risto)
Morgen gehe ich 16 / 24 53
2006 Luiz Ejlli Zjarr e ftohtë
(Klodian Qafoku / Dr. Flori)
Das kalte Feuer 14 / 23
(SF)
58
2007 Aida & Frederik Ndoci Hear My Plea
(Adrian Hila / Pandi Laço)
Erhöre meine Bitte 17 / 28
(SF)
49
2008 Olta Boka Zemrën e lamë peng
(Adrian Hila / Pandi Laço)
Wir verspielten das Herz 16 / 25
SF: 09 / 19
55
2009 Kejsi Tola Carry Me in Your Dreams
(Edmond Zhulali / Agim Doçi)
Trag mich in deine Träume 17 / 25
SF: 07 / 19
48
2010 Juliana Pasha It’s All About You
(Ardit Gjebrea / Pirro Çako)
Es dreht sich alles nur um dich 16 / 25
SF: 06 / 17
62
2011 Aurela Gaçe Feel the passion
(Shpëtim Saraçi / Sokol Marsi)
Spür die Leidenschaft 14 / 19
(SF)
47
2012 Rona Nishliu Suus
(Florent Boshnjaku / Rona Nishliu)
Persönlich 05 / 26
SF: 02 / 18
146
2013 Adrian Lulgjuraj & Bledar Sejko Identitet
(Bledar Sejko)
Identität 15 / 17
(SF)
31
2014 Hersi Matmuja One Night’s Anger
(Genti Lao / Jorgo Papingji)
Zorn einer Nacht 15 / 16
(SF)
22

Nationale Vorentscheide[Bearbeiten]

Kongresspalast in Tirana, Austragungsort der albanischen Vorentscheide

Die albanischen Vertreter wurden bisher immer im Rahmen des Festivali i Këngës, eines seit 1962 vom nationalen Fernsehsender Radio Televizioni Shqiptar ausgetragenen Musikwettbewerbes, gewählt; der Sieger sollte zugleich auch das Ticket zum Eurovision Song Contest gewinnen. 2004 und 2006 hatten Anjeza Shahini und Luiz Ejlli als Sieger des albanischen Pop-Idol-Formates dieser Jahre jeweils eine Direktnominierung für das Festival erhalten.[2] Der Vorentscheid wurde bisher immer an drei Tagen im Dezember des Vorjahres zum jeweiligen Song Contest abgehalten. Vor dem großen Finale fanden jeweils zwei Halbfinalrunden statt, die Gesamtteilnehmerzahl schwankte über die Jahre zwischen 28 (2003),[3] 32 (2004),[4] 34 (2005),[5] 31 (2006),[6] 29 (2007)[7] und 20 (2008).[8] Abgestimmt wurde meist per Jury.

2007 war das Ergebnis des albanischen Vorentscheids stark umstritten: Das zweitplatzierte Duo Flaka Krelani und Doruntina Disha hatten von fünf der sieben Jurymitglieder die höchste oder zweithöchste Wertung erhalten, während es von den verbleibenden zwei Mitgliedern überhaupt keine Punkte erhielt, sodass mit Zemrën e lamë peng der dritte Beitrag in fünf Jahren gewann, der von Adrian Hila und Pandi Laço geschrieben wurde.[9] Der Sieg des Beitrages wurde auch in der albanischen Presse heftig diskutiert.[10] Zuvor hatte der Sänger Blero seinen Beitrag kurzfristig zurückgezogen mit der Begründung, die Abstimmung sei manipuliert und der Sieger stehe schon fest.[11][12]

Das 52. Festivali i Këngës, das den Teilnehmer für den Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen bestimmte, war das erste seit Albaniens Debüt 2004, bei dem alle Semifinalisten auch im Finale antraten. Es gab somit insgesamt nur 16 Kandidaten beim Festival und das Semifinale war für das Resultat irrelevant.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Albanien plante bereits 2003 am Wettbewerb teilzunehmen, doch die European Broadcasting Union ließ nach einer Regeländerung nur ein neues Teilnehmerland – die Ukraine – zu. Als Vertreterin Albaniens war die Siegerin des Festivali i Këngës, Mira Konçi mit dem Titel Brenda vetes më merr, vorgesehen.
  • Albanien hat bisher durchschnittlich am meisten Punkte aus Mazedonien erhalten – 11,3 von 12 möglichen. Am meisten Punkte vergeben hat Albanien an Griechenland – im Durchschnitt 10,8.
  • Ledina Çelo war 2004, ein Jahr bevor sie selbst den Vorentscheid gewann, Moderatorin des Festivali i Këngës.[13]
  • 2005 mit Ledina Çelo, 2007 mit Aida und Frederik Ndoci sowie 2008 mit Olta Boka konnten sich Lieder, die von Adrian Hila komponiert und von Pandi Laço getextet wurden, in der albanischen Vorentscheidung durchsetzen. Mit zwei Gewinnerkompositionen (2004 und 2009) liegen Edmond Zhulali und Agim Doçi nur knapp dahinter.
  • In den Jahren 2004, 2005, 2006 und 2009 wurde stets der albanische Beitrag am frühesten vor dem Eurovision Song Contest ausgewählt und vorgestellt, und zwar jeweils noch im Dezember des Vorjahres. 2007, 2008, 2010 und 2011 war Albanien das zweite Land, dessen Beitrag der Öffentlichkeit präsentiert wurde, wobei 2008 der andorranische Beitrag zwar zuvor gewählt, aber nur in Auszügen vorgestellt worden war. 2010 wurde der niederländische Beitrag nur in einer Demofassung veröffentlicht.
  • Albanien hat 2012 das Halbfinale mit Rona Nishliu nicht live im Fernsehen übertragen, da der 22. Mai nach einem schweren Busunfall zum nationalen Trauertag erklärt worden war. Für die Punktevergabe wurden nur die Stimmen der Jury gewertet.[14]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.diggiloo.net/?al
  2. http://www.esctoday.com/?p=4887
  3. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2004SF.html
  4. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2005SF.html
  5. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2006SF.html
  6. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2007SF.html
  7. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2008SF.html
  8. Festivali i 47-te i Kenges ne RTSH. Archiviert vom Original am 13. August 2010, abgerufen am 2. Dezember 2008.
  9. http://www.esctoday.com/?p=9930
  10. http://www.esctoday.com/?p=9917
  11. http://www.esctoday.com/?p=9885
  12. http://www.esctoday.com/?p=9890
  13. http://www.geocities.ws/national_finals_90s_00s/Albania2004.html
  14. Albania to broadcast tonight's Semi-Final deferred. 22. Mai 2012, abgerufen am 25. Mai 2012 (englisch).