Alberndorf im Pulkautal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberndorf im Pulkautal
Wappen von Alberndorf im Pulkautal
Alberndorf im Pulkautal (Österreich)
Alberndorf im Pulkautal
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Hollabrunn
Kfz-Kennzeichen: HL
Fläche: 9,88 km²
Koordinaten: 48° 42′ N, 16° 6′ O48.70555555555616.101388888889197Koordinaten: 48° 42′ 20″ N, 16° 6′ 5″ O
Höhe: 197 m ü. A.
Einwohner: 711 (1. Jän. 2014)
Postleitzahl: 2054
Vorwahl: 02944
Gemeindekennziffer: 3 10 01
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Alberndorf im Pulkautal 97
2054 Alberndorf im Pulkautal
Website: www.alberndorf-pulkautal.at
Politik
Bürgermeister: Johann Neubauer (HLA)
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
8 HLA, 5 ÖVP, 1 SPÖ, 1 FPÖ
Lage der Gemeinde Alberndorf im Pulkautal im Bezirk Hollabrunn
Alberndorf im Pulkautal Göllersdorf Grabern Guntersdorf Hadres Hardegg Haugsdorf Heldenberg Hohenwarth-Mühlbach am Manhartsberg Hollabrunn Mailberg Maissau Nappersdorf-Kammersdorf Pernersdorf Pulkau Ravelsbach Retz Retzbach Schrattenthal Seefeld-Kadolz Sitzendorf an der Schmida Wullersdorf Zellerndorf Ziersdorf NiederösterreichLage der Gemeinde Alberndorf im Pulkautal im Bezirk Hollabrunn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Alberndorf im Pulkautal ist eine Gemeinde mit 711 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten]

Alberndorf im Pulkautal liegt im Weinviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 9,88 km², 5,6 % der Fläche sind bewaldet.

Es existieren keine weiteren Katastralgemeinden außer Alberndorf im Pulkautal.

Geschichte[Bearbeiten]

Hier bestand bereits eine paläolithische Jagdstation aus der Zeit des Aurignacien.[1][2]

Im Zuge der babenbergischen Sicherung des Grenzsaumes im Pulkautal nach 1050 siedelte sich ein Gefolgsmann Adalbero in Form einer „Althufe“ an. Zu diesem Hof wurden vermutlich um oder nach 1200 sieben Halblehen zugesiedelt. Erst nach Verbäuerlichung des Hofes durch Aufteilung um 1400 wurde der Weinbau eine wichtige Erwerbsquelle. 1468 bestehen 15 Herbergshäuser, 1590 gibt es im ganzen Ort bereits 51 Häuser.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]


Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister der Gemeinde ist Johann Neubauer von der Heimaltliste Alberndorf (HLA). Amtsleiterin ist Marion Koran.

Im Gemeinderat gibt es bei insgesamt 15 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 14. März 2010 folgende Mandatsverteilung: HLA (Heimatliste Alberndorf) 8, Liste ÖVP 5, SPÖ 1, FPÖ 1 Sitze.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Alberndorf im Pulkautal
  • Die Pfarrkirche zum heiligen Laurentius ist ein 1786 errichteter Saalbau mit Kirchturm an der Westseite. Die Pfarre ist dem Stift Melk inkorporiert, deshalb ist im Portal der Kirche das Melker Wappen angebracht. Der Hochaltar mit dem Altarbild des heiligen Laurentius, die klassizistische Kanzel aus Holz und Marmor sowie der Taufstein stammen aus der Erbauungszeit.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 14, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 104. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 323. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 44,17 %.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alberndorf im Pulkautal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. G. Trnka: Die jungpaläolithischen Stationen von Alberndorf im Pulkautal im nördlichen Niederösterreich (Weinviertel). – Mitt. Komm. Quartärforsch. Österr. Akad. Wiss. 14, 2005, S. 195-212
  2. L. Steguweit, L. & G. Trnka: Ivory artefacts from the Aurignacian site Alberndorf I in the Pulkau valley (Lower Austria) and their interpretation as tools. - Wiss. Mitt. Niederösterr. Landesmuseum 19, 2008, S. 149-165