Albersdorf (Thüringen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Albersdorf führt kein Wappen
Albersdorf (Thüringen)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Albersdorf hervorgehoben
50.90305555555611.774444444444355Koordinaten: 50° 54′ N, 11° 46′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saale-Holzland-Kreis
Erfüllende Gemeinde: Bad Klosterlausnitz
Höhe: 355 m ü. NHN
Fläche: 2,85 km²
Einwohner: 288 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 101 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07646
Vorwahl: 036692
Kfz-Kennzeichen: SHK, EIS, SRO
Gemeindeschlüssel: 16 0 74 001
Adresse der Verbandsverwaltung: Markt 3
07639 Bad Klosterlausnitz
Webpräsenz: www.bad-klosterlausnitz.de
Bürgermeister: Torsten Döhler
Lage der Gemeinde Albersdorf im Saale-Holzland-Kreis
Sachsen-Anhalt Gera Jena Landkreis Greiz Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Landkreis Sömmerda Landkreis Weimarer Land Saale-Orla-Kreis Albersdorf (Thüringen) Altenberga Bad Klosterlausnitz Bibra (bei Jena) Bobeck Bollberg Bremsnitz Bucha (bei Jena) Bürgel (Thüringen) Crossen an der Elster Dornburg-Camburg Eichenberg (bei Jena) Eineborn Eisenberg (Thüringen) Frauenprießnitz Freienorla Geisenhain Gneus Gösen Golmsdorf Graitschen bei Bürgel Großbockedra Großeutersdorf Großlöbichau Großpürschütz Gumperda Hainichen (Thüringen) Hainspitz Hartmannsdorf (bei Eisenberg) Heideland (Thüringen) Hermsdorf (Thüringen) Hummelshain Jenalöbnitz Kahla Karlsdorf (Thüringen) Kleinbockedra Kleinebersdorf (Thüringen) Kleineutersdorf Laasdorf Lehesten (bei Jena) Lindig Lippersdorf-Erdmannsdorf Löberschütz Mertendorf (Thüringen) Meusebach Milda Möckern (Thüringen) Mörsdorf (Thüringen) Nausnitz Neuengönna Oberbodnitz Orlamünde Ottendorf (Thüringen) Petersberg (Saale-Holzland-Kreis) Poxdorf (Thüringen) Quirla Rattelsdorf (Thüringen) Rauda Rauschwitz Rausdorf (Thüringen) Reichenbach (Thüringen) Reinstädt Renthendorf Rothenstein Ruttersdorf-Lotschen Scheiditz Schkölen Schleifreisen Schlöben Schöngleina Schöps (Thüringen) Schöps (Thüringen) Seitenroda Serba Silbitz St. Gangloff Stadtroda Sulza Tautenburg Tautendorf (Thüringen) Tautenhain Thierschneck Tissa Trockenborn-Wolfersdorf Tröbnitz Unterbodnitz Waldeck (Thüringen) Walpernhain Waltersdorf (Thüringen) Weißbach (Thüringen) Weißenborn (Holzland) Wichmar Zimmern (Thüringen) ZöllnitzKarte
Über dieses Bild

Albersdorf ist eine Gemeinde im Osten des thüringischen Saale-Holzland-Kreises. Erfüllende Gemeinde ist Bad Klosterlausnitz.

Geografie[Bearbeiten]

Albersdorf Dorfstraße

Das Bauerndorf liegt inmitten des Thüringer Holzlandes, etwa 15 km östlich des Stadtzentrums von Jena. Die nächsten Anschlussstellen an den Bundesautobahnen 4 (als Ost-West-Achse) und 9 (als Nord-Süd-Achse) sind beide etwa 5 km entfernt, wodurch insgesamt eine verkehrstechnisch sehr günstige Situation besteht.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung der heutigen Holzlandgemeinde stammt aus dem Jahre 1191. Die Kirche des Ortes entstand im 12. Jahrhundert. Im 15. Jahrhundert ging der Ort von der Grundherrschaft der Herren von Lobdeburg an das Patronat der Adligen von Brand über, unter dem es bis zum 17. Jahrhundert stand. Später lag Albersdorf im Herzogtum Sachsen-Altenburg, das 1920 im neu gegründeten Land Thüringen aufging. Das Wirtschaftsleben der Ortschaft war früher von zahlreichen Betrieben der Waldwirtschaft und des lokalen Handwerks, darüber hinaus durch ein Sägewerk geprägt. Zu den heutigen in Albersdorf ansässigen Unternehmen gehören mehrere Baubetriebe, eine in der Garten- und Landschaftstechnik tätige Firma, eine Hundeschule, sowie ein Motorradhandel.

Die in den Jahren nach der Wende erfolgte Einbindung Albersdorfs in die Dorferneuerung umfasste u. a. die Sanierung und Modernisierung des Jugend- und Sportlerheims sowie des Gemeindezentrums mit Freiwilliger Feuerwehr, Gemeindebüro und Saal.

→ Siehe auch Dorfkirche Albersdorf

Politik[Bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht aus 6 Mitgliedern und wurde bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 bestimmt. Die Sitze verteilen sich vollständig auf Wählergruppen, vier Sitze entfallen auf den Dorfclub Albersdorf und zwei Sitze auf die FFW Albersdorf. Diese Zusammensetzung hatte der Gemeinderat bereits in der vorhergehenden Wahlperiode.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung der Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften nach Geschlecht in Thüringen (Hilfe dazu)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Albersdorf (Thuringia) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien