Albert Büchi (Radrennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Büchi (* 27. Juni 1907 in Winterthur; † August 1988 ebenda) war ein Schweizer Radrennfahrer.

Albert Büchi, für den RV Winterthur startete, gehörte zur ersten Garde der Schweizer Profi-Rennfahrer Anfang der 1930er Jahre. 1931 wurde er Schweizer Strassenmeister sowie Dritter der Meisterschaft von Zürich. Im selben Jahr wurde er Dritter bei den UCI-Strassen-Weltmeisterschaften in Kopenhagen sowie Neunter der Gesamtwertung der Tour de France. 1933 belegte er den zweiten Platz in der Gesamtwertung der erstmals ausgetragenenTour de Suisse mit einem Rückstand von 9:01 Minuten auf den Österreicher Max Bulla.

Noch dreimal startete Büchi bei der Tour. 1932 wurde er Elfter, 1933 13. sowie 1934 17. 1937 schloss er seine Radsportkarriere mit einem dritten Platz bei der Schweizer Strassenmeisterschaft ab.

Weblinks[Bearbeiten]