Albert Krogmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Krogmann (* 5. April 1941; † 10. April 1999 in Italien) war ein deutscher Fernsehjournalist, der besonders als Gesellschaftsreporter einen hohen Bekanntheitsgrad erreichte.

Leben[Bearbeiten]

Der gelernte Journalist fand bereits in jungen Jahren zum Fernsehen: Von 1961 bis 1966 agierte er als Regisseur des ARD-Nachrichtenmagazins Panorama, das zu dieser Zeit u.a. von Werner Baecker und Joachim Fest moderiert wurde.

Einem breiten Publikum wurde Krogmann jedoch als Gesellschaftsreporter bekannt: Von 1977 bis 1993 moderierte er in der ARD das SWF-Unterhaltungsmagazin Bitte umblättern, in dem er Beiträge zu Mode, Film und Lifestyle sowie Interviews mit Prominenten aus der Film- und Musikszene präsentierte.

Daneben drehte er verschiedene Dokumentationen, u.a. über die Band Smokie, Ted Herold und über die Hamburger Musikszene um Udo Lindenberg (Von Udo, Otto, Django und anderen). Er selbst gab aufgrund seines hohen Bekanntheitsgrades auch Cameo-Auftritte in Filmproduktionen wie Ulrich Schamonis Das Traumhaus (1980).

Außerdem veröffentlichte Krogmann gemeinsam mit dem Journalisten Peter H. Jamin den Bildband Fernweh exklusiv über die schönsten Strandhotels der Welt.

Weblinks[Bearbeiten]