Albert Maori Kiki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Maori Kiki (* 21. September 1931; † 1993) war ein Pathologe und Politiker aus Papua-Neuguinea. Er war Angehöriger einer Gesellschaft der Papua vom Purari-Fluss. Er war Mitbegründer der politischen Partei Pangu Pati (PP), die 1967 gegründet wurde und die die erste unabhängige Regierung stellte. 1972 wird er Minister für Land und Umwelt unter dem ersten Premierminister Michael Somare. Von 1975 bis 1977 war Albert Maori Kiki stellvertretender Premierminister.

Literatur[Bearbeiten]

  • Andrew Strathern: Kiki: Ten Thousand Years in a Lifetime: An Autobiography from New Guinea. by Albert Maori Kiki. In: Man. New Series, Vol. 4, No. 2 (Jun., 1969), S. 323-324; Deutsche Fassung: Ich lebe seit 10 000 Jahren. Ullstein, Berlin 1969
  • Brij V. Lal; Kate Fortune: The Pacific Islands: an encyclopedia, Volume 1, University of Hawai'i Press, 2000