Albert Mummery

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albert Frederick Mummery

Albert Frederick Mummery (* 10. September 1855 in Dover, England; † vermutlich 24. August 1895 am Nanga Parbat) war ein englischer Alpinist.

Albert Mummery gelangen Allein- und Erstbegehungen in Schwierigkeitsgraden, die zu seiner Zeit als unüberwindbar galten. Mit 19 Jahren wiederholte er Whympers Route auf das Matterhorn. 1879 war er wieder in Zermatt und kletterte mit dem Bergführer Alexander Burgener über den Zmuttgrat auf das Matterhorn. Auch nach dieser Erstbegehung wurde ihm die Mitgliedschaft im renommierten Alpine Club nicht gewährt.

Am 5. August 1881 bestieg er mit den Bergführern Alexander Burgener und Benedict Venetz erstmals die Aiguille du Grépon. Die Schlüsselstelle des Anstiegs wurde später Mummery-Riss genannt.

1883 heiratete er. Seine Frau Mary begleitete ihn zeitweise in die Berge.

1888 gelang Mummery mit seinen Begleitern die Erstbesteigung des Dychtau im Kaukasus. In diesem Jahr wurde er Mitglied im Alpine Club und stellte Überlegungen über das führerlose Bergsteigen an. In den Folgejahren wiederholte er zahlreiche Bergtouren - auch manche seiner Erstbegehungen - ohne Bergführer (u.a. die erste führerlose Besteigung der Brenvaflanke auf den Mont Blanc).

Im Juni 1895 brach Albert Mummery mit Geoffrey Hastings und Norman Collie Richtung Nanga Parbat auf. Der erste Versuch, den Gipfel zu erreichen, erfolgte über das Rupaltal und die Südflanke. Die drei Bergsteiger erkannten, dass eine Begehung dieser Wand nicht möglich war. Sie überschritten den Mazenopass in das Diamirtal und versuchten, einen möglichen Aufstieg zu finden. Am 24. August 1895 versuchte Mummery mit zwei Gurkhas (Ragobir und Goman Singh), über einen hoch gelegenen Übergang zum Rakhiotgletscher und weiter Richtung Nanga Parbat zu gelangen - sie wurden danach nie wieder gesehen. Sie gelten als die ersten Opfer am Nanga Parbat.

Als Besonderheit ist anzumerken, dass Albert Mummery kaum Bergtouren in England unternahm.

Werke[Bearbeiten]

  • My Climbs in the Alps and Caucasus. Unwin u. a., London u. a. 1895 (In deutscher Sprache: Meine Bergfahrten in den Alpen und im Kaukasus (= Alpine Klassiker. Bd. 9). Neuausgabe, eingeleitet, kommentiert und durch bio-bibliographische Daten ergänzt von Martin Lutterjohann. Bruckmann, München 1988, ISBN 3-7654-2159-6) (in Englisch online verfügbar auf archive.org).

Weblinks[Bearbeiten]