Albert Narath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Narath (* 13. September 1864 in Wien; † 15. August 1924 in Heidelberg) war Anatom und Chirurg.

Leben[Bearbeiten]

Zunächst machte er sich einen Namen als Anatom mit Studien über den Aufbau des Bronchialsystems und verschiedenen Hernienformen. 1906 wurde er Ordinarius an der der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg. Bereits im Jahre 1910 musste er aus gesundheitlichen Gründen diesen Lehrstuhl aufgeben. Die folgenden Jahre nutzte er jedoch zu zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen. Er starb am 14. August 1924 in Heidelberg.

Arbeitsschwerpunkt[Bearbeiten]

Naraths Werk als Chirurg lässt keine echten Schwerpunkte erkennen. Seine Publikationen betreffen unter anderem Magenoperationen, Darmausschaltung, retroperitoneale Lymphzysten, Entwicklung eines künstlichen Kehlkopfes, Varikozelen-Operationen, Pneumatozelen der Parotis und Omentumplastiken.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

  • Lebenslauf Naraths auf der Homepage der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg [1]