Albert Riera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albert Riera

Riera im Trikot von Gala (2013)

Spielerinformationen
Voller Name Albert Riera Ortega
Geburtstag 15. April 1982
Geburtsort ManacorSpanien
Größe 187 cm
Position linkes Mittelfeld, linker Außenverteidiger
Vereine in der Jugend
1999–2000 RCD Mallorca B
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2003
2003–2005
2005–2008
2006
2008–2010
2010–2011
2011–2014
2014–
RCD Mallorca
Girondins Bordeaux
Espanyol Barcelona
Manchester City (Leihe)
FC Liverpool
Olympiakos Piräus
Galatasaray Istanbul
Udinese Calcio
46 (6)
53 (4)
72 (8)
15 (1)
40 (3)
26 (6)
60 (3)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2007–2009 Spanien 16 (4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. März 2014
2 Stand: 8. Februar 2011

Albert Riera Ortega (* 15. April 1982 in Manacor) ist ein spanischer Fußballspieler.

Verein[Bearbeiten]

Riera, der im linken Mittelfeld spielt, startete seine Karriere bei seinem Heimatverein RCD Mallorca, aus dessen Jugend er stammte. Nach drei Jahren und einem krönenden Abschluss (der Gewinn der Copa del Rey 2003) zog es ihn ins Ausland. Die nächsten zwei Jahre verbrachte er als Stammspieler in der französischen Ligue 1 beim ambitionierten Team von Girondins Bordeaux. Er wollte unbedingt zurück nach Spanien, doch von Bordeaux aus gelang ihm erst im zweiten Anlauf der Sprung zurück in die Primera División. Nach schwacher Hinrunde wurde er 2006 in die englische Premier League zu Manchester City ausgeliehen. Gleich bei seinem Debüt wurde Stadtrivale und Erzfeind Manchester United bezwungen. Am Ende der Saison entschieden sich die „Citizens“ jedoch gegen eine Verpflichtung.

Entgegen allen Erwartungen setzte sich Riera während der Saison 2006/07 bei Espanyol durch und wurde Stammspieler. Bei der Final-Niederlage im UEFA Cup gegen den FC Sevilla gelang ihm sogar ein Treffer in der regulären Spielzeit.

Am 1. September 2008, unmittelbar vor Ende der Transferperiode, unterschrieb Riera einen 4-Jahres-Vertrag beim englischen Premier-League-Verein FC Liverpool.[1] Die Ablösesumme wird auf £8 Millionen, rund 9,8 Millionen €, geschätzt.

Am 13. September im Heimspiel gegen Manchester United gab Riera sein Debüt für Liverpool. Drei Tage später, bei Olympique Marseille, spielte er erstmals in der UEFA Champions League. Nachdem die Saison 2008/09 mit Erreichen des zweiten Platzes in der Premier League relativ erfolgreich für Riera verlief, wurde er in der Saison 2009/10 durch mehrere Verletzungen immer wieder zurückgeworfen. Nachdem er Rafael Benitez öffentlich kritisierte, wurden in den Medien des Öfteren Wechselgerüchte laut.[2]

Im Juli 2010 unterzeichnete der Mittelfeldakteur einen auf vier Jahre befristeten Vertrag beim griechischen Erstligisten Olympiakos Piräus.[3] In der Saison 2010/11 gewann er mit Olympiakos Piräus zum ersten Mal in seiner Karriere eine Meisterschaft.

Am 3. September 2011 wechselte Riera in die Türkei zu Galatasaray Istanbul. Galatasaray bezahlte für den Spanier eine Ablösesumme von 3 Millionen Euro.[4] Hier blieb er in der ersten Saison hinter den Erwartungen und wurde deswegen von der türkischen Fachpresse heftig kritisiert. Nachdem im Sommer 2012 sein Weggang nahezu als sicher galt, blieb er auch in der kommenden Saison im Mannschaftskader. In seiner zweiten Saison bei Galatasaray wurde Riera vom Cheftrainer Fatih Terim als linker Außenverteidiger eingesetzt, nachdem der eigentliche Linksverteidiger Hakan Balta verletzungsbedingt ausgefallen war und dessen Ersatz Çağlar Birinci die erhofften Leistung nicht erbrachte. Auf dieser neuen Position überzeugte Riera durchgängig und etablierte sich auch zum Stammspieler. Mit der Spielzeit 2013/14 wurde die Ausländerzahl in der türkischen Süper Lig stark eingeschränkt. Durch diese Regeländerung kaum Riera in der Liga zu wenigen Einsätzen und spielte eher in der Champions League oder im türkischen Pokal. Nachdem Galatasaray sich in der Wintertransferperiode 2013/14 sich entsprechend den Wünschen des neuen Cheftrainers Roberto Mancini mit Alex Telles und Izet Hajrović verstärkt hatte, musste zwei sich im Kader befindliche ausländische Spieler abgegeben werden. So wurde Rieras Vertrag am 29. Januar 2014 in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst.[5] Während seiner Zeit bei Galatasaray wurde Riera zweimal türkischer Meister, türkischer Supercupsieger und einmal Viertelfinalist der Champions League.

Am 24. März 2014 gab er bekannt, ab Sommer 2014 für den italienischen Erstligisten Udinese Calcio zu spielen.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Natürlich entging auch dem spanischen Nationaltrainer Luis Aragonés Rieras Leistungssteigerung nicht, so dass er mittlerweile drei Spiele für die "Selección" bestritten hat. Beim Auswärtsspiel in Dänemark gelang ihm gar ein Weitschusstor zum 3:1-Erfolg. Sein Teamkollege Raúl Tamudo traf im selben Spiel ebenfalls. An der Fußball Europameisterschaft 2008 durfte er allerdings nicht teilnehmen.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Albert Riera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rafa thrilled with Riera swoop (liverpoolfc.tv)
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatRiera: „Benitez spricht nicht mit uns“. Abgerufen am 18. März 2010.
  3. Liverpool winger Albert Riera completes Olympiakos move (BBC Sport)
  4. galatasaray.org: Albert Riera Galatasaray'da (türkisch, abgerufen am 3. September 2011)
  5. galatasaray.org: Albert Riera’nın Sözleşmesi Feshedildi (türkisch, abgerufen am 29. Januar 2014)
  6. Albert Riera transferi tepki topladı turkiyegazetesi.com.tr, abgerufen am 24. März 2014 (türkisch)