Alberta Liberal Party

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberta Liberal Party
Alberta Liberal Party Logo.svg
Partei­vorsitzender Raj Sherman
Gründung 1. September 1905
Haupt­sitz Edmonton
Aus­richtung Liberalismus
Parlamentsmandate
5/87
Website www.albertaliberal.com

Die Alberta Liberal Party (frz. Parti libéral de l'Alberta) ist eine liberale politische Partei in der kanadischen Provinz Alberta. Zwar ist die Partei ideologisch ähnlich ausgerichtet wie die Liberale Partei Kanadas auf Bundesebene, doch sind die beiden Parteien organisatorisch unabhängig. Von 1905 bis 1921 stellte die Alberta Liberal Party drei Premierminister in Folge, seither war sie jedoch stets in der Opposition. Seit den Wahlen im April 2012 ist sie mit fünf Abgeordneten in der Legislativversammlung von Alberta vertreten.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. September 1905, am Tag der Gründung der Provinz Alberta, ging die Alberta Liberal Party aus der ehemaligen Liberal-Konservativen Partei der Nordwest-Territorien hervor. Am darauf folgenden Tag wurde Parteivorsitzender Alexander Cameron Rutherford zum ersten Premierminister der neuen Provinz ernannt. Dieser führte die Partei bei den ersten Wahlen im November 1905 zur absoluten Mehrheit. Die Regierung brach 1910 auseinander, nachdem Rutherford vorgeworfen worden war, er sei inkompetent. Rutherfords Nachfolger wurde Arthur Sifton, der die durch einen Skandal geschwächte Partei zusammenhielt und zwei Wahlsiegen führte. Auf ihn folgte 1917 Charles Stewart.

Während Stewarts Regierungszeit war die Partei in mehrere Skandale verwickelt. Dies führte 1921 zu einer empfindlichen Wahlniederlage. Es war das bisher letzte Mal, dass die Liberalen die Provinzregierung stellen konnten. 1940 bildeten die Liberalen ein informelles Bündnis mit den Konservativen, die Independent Citizen’s Association (Vereinigung der unabhängigen Bürger), um die regierende Social Credit Party of Alberta zu verdrängen. Die Taktik schlug fehl und das Bündnis brach auseinander. Bei den Wahlen 1944 kandidierte kein einziger liberaler Kandidat.

Zwar konnten die Liberalen 1955 fast einen Drittel aller Wähler auf sich vereinigen, doch begann als Folge interner Machtkämpfe ein stetiger Verfall. In ideologischer Hinsicht war die Partei zwischen den Konservativen und der sozialdemokratischen NDP blockiert. Auch übernahmen die Konservativen zunehmend liberale Positionen. Dies führte dazu, dass die Partei von 1971 bis 1986 überhaupt nicht mehr im Provinzparlament vertreten war. Dazu trug auch die geringe Popularität der liberalen Bundesregierung unter Pierre Trudeau bei.

In den 1980er Jahren gab es wieder einen Aufwärtstrend. Laurence Decore, der Bürgermeister von Edmonton, führte die Liberalen 1993 zum größten Erfolg seit den 1920er Jahren. Sie gewannen zwar sämtliche Sitze in der Provinzhauptstadt und erreichten einen Wähleranteil von fast 40 Prozent. Doch die Konservativen blieben bis heute weiterhin an der Macht, während der Wähleranteil der Liberalen kontinuierlich sank.

Wahlergebnisse[Bearbeiten]

Ergebnisse bei den Wahlen zur Legislativversammlung:[1]

Wahl Sitze
total
Kandi-
daten
Gew.
Sitze
Stimmen Anteil
1905 25 26 23 14.485 57,56 %
1909 41 42 36 29.634 59,26 %
1913 56 54 38 47.748 49,23 %
1917 58 49 34 54.212 48,14 %
1921 61 61 15 101.584 34,07 %
1926 60 54 7 47.450 26,17 %
1930 63 36 11 46.275 24,59 %
1935 63 61 5 69.845 23,14 %
1940 57 2 1 2.755 0,89 %
1944 nicht angetreten
1948 57 49 2 52.655 17,86 %
1952 61 55 4 66.738 22,37 %
1955 61 53 15 117.741 31,13 %
1959 65 51 1 57.408 13,88 %
Wahl Sitze
total
Kandi-
daten
Gew.
Sitze
Stimmen Anteil
1963 63 55 2 79.709 19,76 %
1967 65 45 3 53.847 10,81 %
1971 75 20 0 6.475 1,01 %
1975 75 46 0 29.424 4,98 %
1979 79 78 0 43.792 6,16 %
1982 79 29 0 17.074 1,81 %
1986 83 63 4 87.239 12,22 %
1989 83 83 8 237.787 28,68 %
1993 83 83 32 392.899 39,73 %
1997 83 83 18 309.748 32,75 %
2001 83 83 7 276.854 27,33 %
2004 83 83 16 261.478 29,40 %
2008 83 83 9 250.862 26,37 %
2012 87 87 9 127.645 9,89 %

Parteivorsitzende[Bearbeiten]

Name Vorsitz Premier
Alexander Cameron Rutherford 1905–1910 1905–1910
Arthur Sifton 1910–1917 1910–1917
Charles Stewart 1917–1922 1917–1921
John R. Boyle 1922–1924
Charles R. Mitchell 1924–1926
John Campbell Bowen 1926
Joseph Tweed Shaw 1926–1930
George H. Webster 1930–1932
William R. Howson 1932–1936
Edward Leslie Gray 1937–1941
James Prowse 1947–1958
Grant MacEwan 1958–1960
David Hunter 1962–1964
Michael Maccagno 1964–1969
John T. Lowery 1969–1970
Robert Russell 1971–1974
Nicholas Taylor 1974–1988
Laurence Decore 1988–1994
Bettie Hewes (interim) 1994
Grant Mitchell 1994–1998
Nancy MacBeth 1998–2001
Ken Nicol 2001–2004
Don Massey (interim) 2004
Kevin Taft 2004–2008
David Swann 2008–2011
Raj Sherman seit 2011

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wahlen in Alberta - Elections Alberta