Alberto Puig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberto Puig beim Großen Preis von Japan 1993 auf Honda.

Alberto Puig, auf Katalanisch Albert Puig de la Rosa, (* 16. Januar 1967 in Barcelona, Katalonien, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Motorradrennfahrer und heutiger Team-Manager.

Puig stieg im Jahr 1987 auf Rieju in der 250-cm³-Klasse in die Motorrad-Weltmeisterschaft ein. Im Verlauf seiner WM-Karriere fuhr er zwei Saisons mit einer Yamaha, eine mit Aprilia und sieben auf einer Honda. 1994 wechselte er in die 500-cm³-Klasse und konnte dort beim Großen Preis von Spanien des Jahres 1995 seinen ersten und einzigen Grand-Prix-Sieg erringen. Insgesamt fuhr er neunmal aufs Podest. Nach der Saison 1997 beendete er seine Fahrerkarriere.

Seit 2010 ist Puig Manager des Repsol Honda Teams in der MotoGP-Klasse. Außerdem arbeitet er für die Red Bull MotoGP Academy, gilt als Entdecker von Casey Stoner, Dani Pedrosa sowie Toni Elías und managt Dani Pedrosa.

Statistik in der Motorrad-WM[Bearbeiten]

Saison Klasse Ergebnis Maschine Siege
1987 250 cm³ Rieju 0
1988 250 cm³ 30. Honda 0
1989 250 cm³ 23. Yamaha 0
1990 250 cm³ 16. Yamaha 0
1991 250 cm³ 16. Honda 0
1992 250 cm³ 6. Aprilia 0
1993 250 cm³ 9. Honda 0
1994 500 cm³ 5. Honda 0
1995 500 cm³ 8. Honda 1
1996 500 cm³ 11. Honda 0
1997 500 cm³ 12. Honda 0

Weblinks[Bearbeiten]

  • Alberto Puig auf der offiziellen Webseite der Motorrad-Weltmeisterschaft (englisch).