Albiano d’Ivrea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albiano d’Ivrea
Kein Wappen vorhanden.
Albiano d’Ivrea (Italien)
Albiano d’Ivrea
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Turin (TO)
Koordinaten: 45° 26′ N, 7° 57′ O45.4333333333337.95230Koordinaten: 45° 26′ 0″ N, 7° 57′ 0″ O
Höhe: 230 m s.l.m.
Fläche: 11 km²
Einwohner: 1.785 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 162 Einw./km²
Postleitzahl: 10010
Vorwahl: 0125
ISTAT-Nummer: 001004
Volksbezeichnung: Albianesi
Schutzpatron: San Martino
Website: Albiano d’Ivrea

Albiano d’Ivrea ist eine Gemeinde mit 1785 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Turin (TO), Region Piemont.

Die Nachbargemeinden sind Bollengo, Ivrea, Palazzo Canavese, Piverone, Azeglio, Caravino und Vestignè. Der Schutzheilige des Ortes ist San Martino.

Geografie[Bearbeiten]

Der Ort liegt circa 53 km von Turin entfernt auf einer Höhe von 230 m s.l.m.. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 11 km².

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort war ursprünglich eine Festungsanlage, die in den Schlachten zwischen Vercelli und Ivrea eine Rolle spielte. Das siegreiche Ivrea bestimmte für mehrere Jahrhunderte das Schicksal des Ortes. Heute sind nur noch wenige Reste der Festungsanlagen erhalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.