Alboraya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Alboraya
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Alboraya
Alboraya (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Valencia
Provinz: Valencia
Koordinaten 39° 30′ N, 0° 21′ W39.5-0.355Koordinaten: 39° 30′ N, 0° 21′ W
Höhe: msnm
Fläche: 8,3 km²
Einwohner: 23.269 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.803,49 Einw./km²
Postleitzahl: 46120
Gemeindenummer (INE): 46013 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: www.alboraya.org
Lage der Gemeinde
Localització d'Alboraia respecte de l'Horta Nord.png

Alboraya (Valencianisch Alboraia ) ist eine Stadt in der Provinz Valencia, die etwas nördlich von Valencia selbst liegt. Die Einwohnerzahl der Stadt wuchs von ca. 11000 Einwohnern im Jahre 1986 auf 23.269 Einwohner am 1. Januar 2013. 2006 lag der Anteil der Valencianisch sprechenden Einwohner bei 58 %. Auch viele Ferienwohnungen entstehen hier. Bekannt ist die Stadt vor allem für den Anbau der Erdmandel und das ursprünglich aus Alboraya stammende Getränk Horchata de Chufa. An die Metro Valencia ist Alboraya seit 2002 angebunden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alboraya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).