Albrecht IV. (Habsburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albrecht IV., Graf von Habsburg (* um 1188; † 25. November 1239 in Askalon; genannt der Weise auch der Reiche) war Graf im Aargau und Frickgau, Herr über das Alod mit Habsburg, Brugg, Bremgarten und Muri, Landgraf im Ober-Elsaß und Feldhauptmann von Straßburg und Vogt des Klosters Säckingen.

Leben[Bearbeiten]

Albrecht war ein Sohn des Grafen Rudolf II. von Habsburg und der Agnes von Staufen. Nach dem Tod seines Vaters teilte er sich mit seinem Bruder Rudolf III. (der Schweigsame) das Erbe.

1228 erfocht er im dagsburgischen Erbschaftsstreit als Feldhauptmann der Stadt und des Bischofs von Straßburg den Sieg von Blodelsheim über die Grafen von Pfirt. Albrecht war ein Anhänger der Staufer.[1]

Albrecht IV. beteiligte sich am Kreuzzug der Barone und starb während der Befestigung der Burg Askalon 1240 an der Pest.[2]

Gründung der Stadt Waldshut[Bearbeiten]

Er wird zusammen mit seinem Bruder Rudolf III. als der „legendäre“ Begründer der Stadt Waldshut vermutet, wobei als Gründer auch sein Großvater Albrecht III. (Habsburg) gemeint sein könnte, die Chronik des Clevi Fryger nennt das Jahr 1249 als Gründungsdatum, andere vermuten das Jahr 1180, jedenfalls wurde von den Grafen der Linie Habsburg-Laufenburg, nachdem das Damenstift Säckingen in Laufenburg keinen Machtzuwachs zuliess, die Stadt Waldshut wesentlich gefördert. Die „Stadt“ Waldshut bestand damals allenfalls in einem Jagdhaus und einem Großen Hof, erst sein Sohn Rudolf, der 55-jährig im Jahr 1273 zum König gewählt wurde, gilt als „Erbauer“ der Stadt.

Familie[Bearbeiten]

Um 1217 heiratete er Heilwig von Kyburg, Tochter des Grafen Ulrich III. (* ca. 1192; † 30. April 1260). Mit ihr hatte er sechs Kinder:

  • Rudolf IV. (1218–1291), als Rudolf I. römischer König und Herzog von Österreich
  • Albrecht V. († 1. Januar 1256 in Mailand), Domherr in Basel und Straßburg
  • Hartmann († 1247)
  • Kunigunde ∞ I) Heinrich von Küssenberg, ∞ II) Otto II. von Ochsenstein
  • Elisabeth ∞ Friedrich von Zollern, Burggraf von Nürnberg
  • Clementina ∞ Emerich Graf von Strasberg

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paul Kläui, Albrecht IV., der Weise in: NDB, Band 1, Duncker & Humblot, Berlin 1953, S. 164
  2. Joseph Ruch, Geschichte der Stadt Waldshut, 1966, S. 28
Vorgänger Amt Nachfolger
Rudolf II. Graf von Habsburg
1232–1239
Rudolf I.