Albury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Albury (Begriffsklärung) aufgeführt.
Albury
Over looking Albury.jpg
Blick über Albury
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of New South Wales.svg New South Wales
Gegründet: 1839
Koordinaten: 36° 5′ S, 146° 55′ O-36.083333333333146.91666666667165Koordinaten: 36° 5′ S, 146° 55′ O
Höhe: 165 m
Fläche: 64,1 km²
 
Einwohner: 45.627 (2011) [1]
Bevölkerungsdichte: 712 Einwohner je km²
 
Zeitzone: AEST (UTC+10)
Postleitzahl: 2640
LGA: Albury City Council
Albury (New South Wales)
Albury
Albury

Albury ist eine Stadt am Murray River im äußersten Süden von New South Wales in Australien. Bei der Volkszählung 2011 hatte sie 45.627 Einwohner. Die Stadt und die umliegenden Dörfer liegen im Verwaltungsgebiet Albury City. Zusammen mit der Stadt Wodonga bildet Albury einen Großraum, in dem zirka 82.000 Menschen leben.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Bevor die ersten Europäer in Albury ankamen, lebten die Wiadjuri im Gebiet der heutigen Stadt. Man vermutet allerdings, dass sie nicht lange vor den Europäern dort ankamen. Am 16. November 1824 kamen die Entdecker Hamilton Hume und William Hovell auf ihrer Expedition an den Murray River bei Albury, den sie damals Hume River nannten. Sie schnitten ihre Namen am 17. November in den Hume Tree, einen Baum, und reisten dann weiter.

Ab den 1830er Jahren siedelten sich die ersten Europäer, hauptsächlich Schäfer, an und vertrieben die einheimische Bevölkerung. Ab dem 13. April 1839 hieß die kleine Siedlung offiziell Albury, der ursprüngliche Name war Bungambrewatha. 1847 gab es in Albury eine Poststation, zwei Gasthäuser und eine Schmiede. 1851 wurde New South Wales in zwei voneinander unabhängige Kolonien geteilt, der Norden hieß weiterhin New South Wales, der Süden wurde Victoria genannt. Der Murray River, an dem Albury liegt, wurde zur Grenze und Albury zur Grenzstadt, die von den Zöllen, die dort erhoben wurden, profitierte.

Viele Deutsche Immigranten, die in der Region Wein anbauten, kamen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an. Seit 1881 liegt Albury an der Zugstrecke von Sydney nach Melbourne, und da New South Wales und Victoria anfangs unterschiedliche Schienenbreiten hatten, wurden in Albury die Züge gewechselt. 1911 zählte Albury 5862 Einwohner. 1936 wurde der Hume-Staudamm vollendet, der die Stadt vor Fluten schützen soll.

Unter der Regierung von Gough Whitlam wurde beschlossen, die Region Albury-Wodonga als großes Zentrum im Inland zu fördern, um die Küstenstädte, insbesondere Sydney und Melbourne zu entlasten. 1981 lebten 30.072 Menschen in Albury. Man plante, dass die Zwillingsstädte bis zum Jahr 2000 300.000 Einwohner im Großraum haben sollten. In Wirklichkeit wurden es nicht einmal 100.000, aber durch die Ansiedlung von Industrie in der Region ist es heute eine sehr wohlhabende Gegend, und Albury eine der wenigen Städte im Inland, die nicht von der Landwirtschaft abhängig sind.

Geographie und Klima[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Murray River, am Fuß der Great Dividing Range. Der Flughafen befindet sich 164 Meter über dem Meeresspiegel.

Albury liegt in der warmgemäßigten Klimazone. Es gibt vier sich deutlich voneinander unterscheidende Jahreszeiten. Die Winter sind mild, die Sommer warm bis heiß. Im Jahr fallen durchschnittlich 737 mm Regen (zum Vergleich: Wien 613 mm; Berlin 578 mm). Der meiste Regen fällt im August, der wenigste im Februar.

Im Sommer steigt die Temperatur fast immer über 30 °C, es gibt im Jahr durchschnittlich 17 Tage mit Höchstwerten über 35 °C, der durchschnittliche Tageshöchstwert im Winter liegt bei 14 °C. Es gibt dann in den Nächten oft Frost, es schneit allerdings so gut wie nie.

ALBURY
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
49
 
31
16
 
 
40
 
31
15
 
 
38
 
28
12
 
 
45
 
23
9
 
 
55
 
18
6
 
 
70
 
14
3
 
 
82
 
13
3
 
 
81
 
15
4
 
 
66
 
18
6
 
 
64
 
21
8
 
 
57
 
25
11
 
 
51
 
29
13
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Bureau of Meteorology[3]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für ALBURY
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 31,2 30,9 27,6 22,7 17,8 13,9 13,0 14,8 17,7 21,2 25,4 28,8 Ø 22
Min. Temperatur (°C) 15,5 15,4 12,4 8,5 5,5 3,4 2,7 3,6 5,5 7,9 10,9 13,3 Ø 8,7
Niederschlag (mm) 48,6 40,1 37,9 45,1 55,4 69,8 82,3 80,7 66,4 63,5 57,0 50,9 Σ 697,7
Regentage (d) 6,1 5,6 5,3 6,3 9,9 13,6 15,9 15,0 12,1 10,0 8,6 7,2 Σ 115,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
31,2
15,5
30,9
15,4
27,6
12,4
22,7
8,5
17,8
5,5
13,9
3,4
13,0
2,7
14,8
3,6
17,7
5,5
21,2
7,9
25,4
10,9
28,8
13,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
48,6
40,1
37,9
45,1
55,4
69,8
82,3
80,7
66,4
63,5
57,0
50,9
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Bureau of Meteorology[3]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Albury ist ein Verwaltungs- und Industriezentrum im südlichen New South Wales. Es gibt dort eine große Papierfabrik, eine Fabrik für Autoteile und eine wichtige Filiale der australischen Steuerbehörde.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Albury-Wodonga (Albury Part) (Urban Centre/Locality) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2013.
  2. http://www.censusdata.abs.gov.au/census_services/getproduct/census/2011/quickstat/1001
  3. Bureau of Meteorology

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Albury – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien