Aldo Nova

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aldo Nova, eigentlich Aldo Caporuscio, (* 13. November 1956 in Montreal, Québec) ist ein kanadischer Gitarrist, Keyboarder, Sänger und Produzent.

Biographie[Bearbeiten]

Aldo Nova ist der Sohn der italienischen Immigranten Anna Sardelli und Bernardo Caporuscio. Er begann erst im Alter von 15 Jahren Gitarre und Keyboards zu spielen, arbeitete jedoch hart an seinem Können und wurde bald in lokalen Clubs bekannt. Seine Karriere startete gleichzeitig mit der Rolle als George Harrison im Musical Beatlemania und als anerkannter Toningenieur. Im Jahr 1982 veröffentlichte er sein selbstproduziertes Debüt-Album Aldo Nova bei Portrait Records, welches zwei Hit-Singles beinhaltete: Fantasy und Foolin' Yourself. Sein nächstes Album, Subject ... Aldo Nova hatte einen Hit, Monkey on your Back. Mitte der 1980er Jahre sanken die Verkaufszahlen seiner Veröffentlichungen zwar, jedoch war er in dieser Ära einer der von den Kritikern am meisten gefeierten Gitarristen.

Seine Solo-Karriere trat etwas in den Hintergrund, als er sich fortan stärker als Gastmusiker und Produzent betätigte. Er arbeitete in den 1980er Jahren mit Jon Bon Jovi zusammen und produzierte einige der frühen Céline Dion-Alben. Als Gitarrist ist er beispielsweise auf dem Jon Bon Jovi Hit Runaway zu hören – Richie Sambora kam erst kurz danach zu Jon Bon Jovi – und ist auch im Video zu Runaway als Gitarrist zu sehen. Aldo Nova half mit, Teile von Chantal Condors 1989er-Album Chantal zu schreiben und zu produzieren.

1990 spielte Aldo Nova auf dem Jon Bon Jovi-Album Blaze of Glory (Young Guns II-Soundtrack) Gitarre.

1991 veröffentlichte er mit Hilfe von Jon Bon Jovi das Album Blood on the Bricks, welches aber nur mäßig erfolgreich war (Platz 124 in den USA). Aldo Nova ist momentan Songwriter und lebt in Saint-Lazare. Jüngere Hits beinhalten den 2003 veröffentlichen Billboard Nr. 1 Hit This is the Night, der vom American Idol Star Clay Aiken gesungen wurde.

Alben[Bearbeiten]

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

Jahr Titel US Hot 100 US Mainstream Rock Album
1982 "Fantasy" # 23 # 3 Aldo Nova
1982 "Foolin' Yourself" # 65 - Aldo Nova
1983 "Monkey On Your Back" - # 12 Subject
1983 "Always Be Mine" - - Subject
1991 "Blood On The Bricks" - # 14 Blood On The Bricks

Songwriting/Produzent[Bearbeiten]

Interpret Titel Jahr Typ
Blue Öyster Cult Take Me Away 1983 Musik/Text
Nicole McCloud Don't You Want My Love 1985 Musik/Text
Céline Dion Partout je te vois 1987 Musik/Text
Céline Dion Have A Heart 1990 Musik/Text
Céline Dion Des mots qui sonnent 1991 Musik/Text
Céline Dion Dreamin' Of You 1996 Musik/Text/Produzent
Céline Dion I Love You 1996 Musik/Text
Céline Dion Your Light 1996 Musik/Text/Produzent
Faith Hill I Love You 1998 Musik/Text/Produzent
Jon Bon Jovi Mister Big Time 1998 Musik/Text/Produzent
Garou Au plaisir de ton corps 2000 Musik/Text
Garou Le monde est stone 2001 Produzent
Chenoa Una mujer (I'm A Woman) 2002 Musik/Text
Clay Aiken This Is The Night 2003 Musik/Text
Garou L'aveu 2004 Produzent
Garou Pour l'amour d'une femme 2004 Musik/Text/Produzent
Céline Dion You And I 2004 Musik/Text/Produzent
Agnes Carlsson I Believe 2005 Musik/Text
Marilou Bourdon Le cœur de mon cœur 2005 Musik/Text/Produzent
Garou Que le temps 2006 Produzent
Garou Trahison 2006 Produzent
Céline Dion A Song For You 2007 Musik/Text
Céline Dion Can't Fight The Feelin 2007 Musik/Text
Céline Dion Fade Away 2007 Musik/Text
Céline Dion Shadow Of Love 2007 Musik/Text

Weblinks[Bearbeiten]