Aleh Mikultschyk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WeissrusslandWeißrussland Aleh Mikultschyk Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Juni 1964
Geburtsort Minsk, Weißrussische SSR
Größe 187 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1983–1991 HK Dynamo Moskau
1991 Chimik Woskressensk
1991–1992 New Haven Nighthawks
1992–1994 Moncton Hawks
1994–1995 Springfield Falcons
1995–1996 Baltimore Bandits
1996–1997 Long Beach Ice Dogs
Fort Wayne Komets
1997–1998 Nürnberg Ice Tigers
1998–2000 HK Metallurg Magnitogorsk
2000–2001 Krylja Sowetow Moskau
2001–2002 Chimik Woskressensk
2002–2003 HK Metschel Tscheljabinsk
Neftechimik Nischnekamsk
2003–2005 HK Junost Minsk
2005–2007 HK Dinamo Minsk

Aleh Antonawitsch Mikultschyk (weißrussisch Алег Антонавіч Мікульчык, russisch Олег Антонович Микульчик/Oleg Antonowitsch Mikultschik; * 21. Juni 1964 in Minsk, Weißrussische SSR) ist ein ehemaliger weißrussischer Eishockeyspieler, der in seiner Karriere unter anderem für die Winnipeg Jets und Mighty Ducks of Anaheim in der National Hockey League, sowie die Nürnberg Ice Tigers in der Deutschen Eishockey Liga gespielt hat. Seit seinem Karriereende arbeitet er als Trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Aleh Mikultschyk begann seine Karriere als Eishockeyspieler im Nachwuchsbereich des HK Dynamo Moskau, für dessen Profimannschaft er von 1983 bis 1991 in der höchsten sowjetischen Spielklasse aktiv war. In dieser Zeit gewann er mit Dynamo 1990 und 1991 jeweils die sowjetische Meisterschaft. Zur Saison 1991/92 wechselte der Verteidiger zu Chimik Woskressensk, für das er allerdings nur 15 Spiele bestritt, ehe er von den Winnipeg Jets verpflichtet wurde. Für diese gab er in der Saison 1993/94 sein Debüt in der National Hockey League, wobei er in vier Spielen eine Vorlage gab. In seiner Zeit im Franchise der Jets kam er hauptsächlich für deren Farmteams aus der American Hockey League, die New Haven Nighthawks, Moncton Hawks und Springfield Falcons, zum Einsatz. Im Sommer 1995 unterschrieb der Weißrusse einen vertrag bei den Mighty Ducks of Anaheim, für die er acht weitere Spiele in der NHL bestritt. Die restliche Zeit verbrachte er bei deren Farmteams, den Baltimore Bandits aus der AHL sowie den Long Beach Ice Dogs und Fort Wayne Komets aus der International Hockey League.

Nachdem er im Vorjahr ausschließlich in der IHL eingesetzt wurde, unterschrieb Mikultschik für die Saison 1997/98 bei den Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga. Für diese erzielte er in 41 Spielen vier Tore und gab 15 Vorlagen. Daraufhin wechselte er zum HK Metallurg Magnitogorsk aus der russischen Superliga. Mit diesem gewann er 1999 und 2000 jeweils die European Hockey League und wurde in der Saison 1998/99 zudem Russischer Meister. Von 2000 bis 2002 stand der Rechtsschütze für Krylja Sowetow Moskau und seinen Ex-Club Chimik Woskressensk in der zweitklassigen Wysschaja Liga auf dem Eis. Die Saison 2002/03 verbrachte er wiederum in der Superliga beim HK Metschel Tscheljabinsk und Neftechimik Nischnekamsk. Von 2003 bis 2007 stand Mikultschyk in der weißrussischen Extraliga in seiner Heimatstadt beim HK Junost Minsk und dessen Ligarivalen HK Dinamo Minsk unter Vertrag. Mit Junost wurde er 2004 und 2005 jeweils Weißrussischer Meister, sowie 2004 Pokalsieger. Mit Dinamo gewann er nach dem Pokalsieg 2006 zum Abschluss seiner Karriere in der Saison 2006/07 noch einmal die weißrussische Meisterschaft. Anschließend beendete er im Alter von 42 Jahren seine Profilaufbahn.

Anschließend wurde Mikultschyk Assistenztrainer beim HK Dinamo und arbeitete bis 2008 parallel als Assistenztrainer der weißrussischen Nationalmannschaft. In der Saison 2010/11 betreute er hauptamtlich sowohl die U20-Nationalmannschaft Weißrusslands, als auch das MHL-Juniorenteam des HK Dinamo Minsk. In der Saison 2011/12 ist Mikultschyk Cheftrainer der zweiten Mannschaft des HK Donbass Donezk, mit der er 2012 die ukrainische Meisterschaft gewann. Seit 2013 ist Mikultschyk wieder Assistenztrainer beim HK Dinamo.

International[Bearbeiten]

Für die Sowjetunion nahm Mikultschik an der Junioren-Weltmeisterschaft 1984 teil. Für Weißrussland nahm er an den Weltmeisterschaften 1998, 1999, 2001 und 2005 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Weißrusslands bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City, sowie der Qualifikations für jene Winterspiele und die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2004 Weißrussischer Meister mit dem HK Junost Minsk
  • 2004 Weißrussischer Pokalsieger mit dem HK Junost Minsk
  • 2005 Weißrussischer Meister mit dem HK Junost Minsk
  • 2006 Weißrussischer Pokalsieger mit dem HK Dinamo Minsk
  • 2007 Weißrussischer Meister mit dem HK Dinamo Minsk

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 3 37 0 3 3 33
DEL-Hauptrunde 1 41 4 15 19 174

Weblinks[Bearbeiten]