Aleko Konstantinow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleko Konstantinow

Aleko Konstantinow (auch Aleko Konstantinov geschrieben, bulgarisch Алеко Константинов; * 1. Januar 1863 in Swischtow; † 23. Mai 1897 in Radilowo) war ein bulgarischer Autor, berühmt wegen seiner Figur Baj Ganjo, eine der populärsten Figuren in der bulgarischen Literatur.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • zusammen mit Wassil Gendow Drehbuch zum Film Baj Ganjo (Kurzfilm, 26 Minuten, 1922; Regisseur: Wassil Gendow)
  • Baj Ganjo, Herausgegeben, übersetzt und erläutert von G. Weigand. Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1928 [Ausg.] 1927
  • Der Rosenölhändler. Unwahrscheinliche Geschichten über einen bulgarischen Zeitgenossen. Aus dem Bulgarischen übersetzt von Egon Hartmann. Aufbau-Verlag, Berlin 1959
  • Bai Ganjo. Unwahrscheinliche Geschichten über einen bulgarischen Zeitgenossen. [Aus dem Bulgarischen übersetzt von Erika Moskova; Red.: Jeane Nikolowa Galabowa], Sofia-Press, [Sofia] 1971
  • Bai Ganjo, der Rosenölhändler. [aus d. Bulgar.] [Übers. von Georg Adam u. a. Hrsg.: Norbert Randow]. Reclam, Leipzig 1974

Literatur[Bearbeiten]

  • Gawrail Panchew: Aleko Konstantinow – Biografia 1
  • Gawrail Panchew: Aleko Konstantinow – Biografia 2
  • Gawrail Panchew: Ubiistvoto Na Aleko Konstantinow. Literaturen forum 1997; ISBN 954-8121-85-9

Filme[Bearbeiten]

Nach dem Roman und dem Drehbuch aus dem Jahr 1922 wurden in Bulgarien drei Filme produziert:

  • Bay Ganyo (1922)
  • Bay Ganyo (1990)
  • Bay Ganyo tragna po Ewropa (1991; Regie: Iwan Nitchew)

Weblinks[Bearbeiten]