Aleksandar Knežević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleksandar Knežević
Spielerinformationen
Geburtstag 26. Dezember 1968
Geburtsort Banja Luka, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft BosnierBosnier bosnisch-herzegowinisch
Wurfhand links
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien RK Borac Banja Luka
00000000 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien RK Roter Stern Belgrad
00000000 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien RK Partizan Belgrad
00000000 FrankreichFrankreich USM Gagny
00000000 SpanienSpanien Cuenca
0000–1999 SchweizSchweiz BSV Borba Luzern
1999–2007 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 136 (?)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2007–2009 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
(Co-Trainer Männermannschaft)
2009–12/2013 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
(Chef-Trainer Frauenmannschaft)
12/2013–7/2014 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
(Chef-Trainer Männermannschaft)
7/2014– DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
(Chef-Trainer Frauenmannschaft)

Stand: 11. September 2014

Aleksandar Knežević (* 26. Dezember 1968 in Banja Luka, SFR Jugoslawien) ist ein Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler.

Er war ab 2009 Trainer der Frauen-Bundesligamannschaft von Frisch Auf Göppingen. Am 3. Dezember 2013 übernahm er nach der Beurlaubung von Velimir Petković bis zum Ende der Saison 2013/14 den Trainerposten der Göppinger Männer-Bundesligamannschaft.[1] Sein Nachfolger bei der Frauenmannschaft wurde Nedeljko Vujinović, der bisherige Co-Trainer der Männermannschaft.[2] Anschließend übernahm er erneut das Traineramt der Frauenmannschaft.[3]

Knežević spielte in seiner aktiven Karriere für RK Borac Banja Luka, RK Roter Stern Belgrad, RK Partizan Belgrad, USM Gagny, Cuenca, BSV Borba Luzern und Frisch Auf Göppingen. Für Göppingen bestritt er insgesamt 57 Spiele in der Handball-Bundesliga, bei denen er 223 Tore warf. Er spielte 136 mal für die Nationalmannschaft Jugoslawiens. Mit Jugoslawien nahm er an den Olympischen Spielen 2000 teil.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. handball-world.com: Göppingen trennt sich mit sofortiger Wirkung von Petković vom 3. Dezember 2013, abgerufen am 3. Dezember 2013
  2. handball-world.com: Göppingen: Trennung von Petkovic bei den Herren führt auch zur Veränderung bei FA Frauen vom 3. Dezember 2013, abgerufen am 3. Dezember 2013
  3. stuttgarter-zeitung.de: TuS Metzingen reift zur Nummer eins vom 3. Juni 2014, abgerufen am vom 11. September 2014