Alenia Aermacchi M-346

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alenia Aermacchi M-346 Master
Aermacchi M-346.jpg
Flugvorführung der M-346 Master
Typ:
Entwurfsland: ItalienItalien Italien
Hersteller: Alenia Aermacchi
Erstflug: 15. Juli 2004
Indienststellung: In der Flugerprobung
Produktionszeit: Seit 2010 in Serienproduktion
Stückzahl: 3 (Stand: Ende 2008)

Die Alenia Aermacchi M-346 Master ist ein italienischer Strahltrainer auf Basis der Jakowlew Jak-130.

Geschichte[Bearbeiten]

In den Jahren 1993 bis 2000 führte Aermacchi zusammen mit dem russischen Unternehmen Jakowlew als Partner das Jak/AEM-130-Programm durch. Im Jahr 2000 wurde diese Partnerschaft beendet, da beide Unternehmen unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft des Programms hatten. Auf Basis der Jak/AEM-130 entstand bei Aermacchi die vereinfachte M-346, die speziell für den westlichen Markt ausgelegt ist. Russische Komponenten kommen nicht mehr zum Einbau.

Der erste Prototyp hatte sein Rollout am 7. Juni 2003 und flog erstmals am 15. Juli 2004. Ein zweiter Prototyp wurde auf der Pariser Luftfahrtschau 2005 ausgestellt.

Die M-346 nutzt modernste Technologien, einschließlich eines Fly-by-Wire-Steuerungssystems, das Anstellwinkel von bis zu 40° ermöglicht. Die beiden Turbofans vom Typ Honeywell/Avio F124 verleihen der M-346 ein Schub-Gewicht-Verhältnis von bis zu 1:1.

Das erste Vorserienmodell LRIP00 hatte Anfang 2008 seinen Rollout und flog am 7. Juli 2008 zum ersten Mal. Dieses Vorserienmodell enthält zahlreiche Verbesserungen gegenüber den Prototypen. So wurde der Anteil von Verbundwerkstoffen und Titan erhöht und die Flügelholme und Rumpfspanten optimiert, wodurch die Leermasse um 700 kg reduziert werden konnte. Weiterhin kommen ein neu entwickeltes Fahrwerk und eine um 90 cm nach vorn verlegte Bremsklappe auf dem Rumpf zum Einsatz. Am 18. Dezember 2008 erreichte der Prototyp CM X615 mit Mach 1,15 zum ersten Mal Überschallgeschwindigkeit.

Produktion[Bearbeiten]

Derzeit liegt eine Bestellung über den Kauf von sechs Maschinen für die italienische Luftwaffe im Wert von 220 Mio. Euro und eine Absichtserklärung für insgesamt 15 Maschinen vor. Der Rollout der ersten beiden Maschinen erfolgte am 21. Dezember 2010[1], der Erstflug am 21. März 2011 in Venegono mit Testpilot Quirino Bucci am Steuer. Mitte 2011 erfolgte die Musterzulassung durch das italienische Verteidigungsministerium. Die erste Maschine, die in der italienischen Luftwaffe die Bezeichnung T-346A trägt, wurde am 14. November 2011 ausgeliefert.[2] Die ersten sechs Exemplare werden bei der 61° Stormo in Lecce eingesetzt werden.

Am 18. November 2011 stürzte der erste Prototyp in den Vereinigten Arabischen Emiraten beim Rückflug von der Dubai Air Show zur Heimatbasis ab. Die Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten.[3]

Export[Bearbeiten]

2011 begann der Bau von 12 Maschinen für Singapur. Israel gab am 16. Februar 2012 den Kauf von 30 Maschinen des Typs M-346 Master bekannt; sie sollen von 2014 an die überalterten Douglas A-4-Trainingsflugzeuge der israelischen Luftwaffe ersetzen.[4] Von etlichen anderen Luftwaffen wird die M-346 derzeit geprüft.

Technische Daten[Bearbeiten]

M-346-Prototyp 2007 auf der Pratica di Mare AFB
Kenngröße Daten
Besatzung 2
Spannweite 9,72 m
Länge 11,49 m
Höhe 4,76 m
Flügelfläche 23,52 m²
Leergewicht 4625 kg
max. Startgewicht 9500 kg
Höchstgeschwindigkeit 1083 km/h in 1520 m Höhe
Marschgeschwindigkeit k. A.
Steiggeschwindigkeit 107 m/s
Dienstgipfelhöhe 13.700 m
Reichweite 1890 km ohne Außentanks
Triebwerke 2 × Honeywell F124-GA-200 mit je 27,80 kN Schub

Nutzer[Bearbeiten]

IsraelIsrael Israel
Luftstreitkräfte: 30 M-346
ItalienItalien Italien
Aeronautica Militare: 6 (15 insgesamt geplant) T-346A
PolenPolen Polen
Polnische Luftstreitkräfte: 8 M-346 (bestellt 2014)
SingapurSingapur Singapur
Republic of Singapore Air Force: 12 M-346

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aermacchi M-346 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FliegerRevue Februar 2011, S.8, Rollout der ersten T-346A
  2. AIR International, Januar 2012, S. 9, Italian Air Force receives its initial Master
  3. FlightGlobal.com: Alenia Aermacchi M-346 crashes in UAE. Abgerufen am 29. November 2011.
  4. http://www.jpost.com/Defense/Article.aspx?id=258135