Alesia Graf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alesia Graf Boxer
Daten
Geburtsname Alesia Klimowitsch
Kampfname The Tigress
Gewichtsklasse Bantamgewicht
Nationalität Deutschland
Geburtstag 14. Oktober 1980
Geburtsort Gomel, Weißrussische SSR, Sowjetunion
Stil Linksauslage
Größe 1,70 m
Kampfstatistik
Kämpfe 29
Siege 26
K.-o.-Siege 11
Niederlagen 3

Alesia Graf (* 14. Oktober 1980 in Gomel, Weißrussische SSR, Sowjetunion als Alessja Klimowitsch (weißrussisch Алеся Клімовіч)) ist eine deutsche Boxerin weißrussischer Herkunft im Superbantamgewicht.

Karriere[Bearbeiten]

Alesia Graf kam 1999 nach Deutschland. Seit einer Eheschließung im Jahr 2002 führt sie den Familiennamen Graf.[1][2]. Seit dem 28. November 2008 ist sie deutsche Staatsbürgerin.[3]

Mit dem Boxsport begann Alesia Graf im Jahr 2001. Nach drei Jahren als Amateurboxerin wurde sie 2003 Internationale Deutsche Meisterin, was zu einem Angebot des Hamburger Boxstalls Universum Boxpromotion Hamburg führte. Nachdem sie sich zunächst für ein Sportstudium entschieden hatte, entschloss sie sich dann, sich zunächst auf eine Karriere als Profiboxerin zu konzentrieren. Am 14. Februar 2004 erfolgte ihr Profidebüt. Grafs Ringname ist „The Tigress“ (Die Tigerin), sie wird in Stuttgart von Heinz Schultz und in Hamburg von Valentin Silaghi trainiert.

Ihre erste Niederlage erlitt sie im Mai 2005 nach Punkten gegen die Jamaikanerin Alicia Ashley. Im Februar 2006 gewann Alesia Graf den GBU-Weltmeistertitel, sowie im März 2008 den Weltmeistertitel der WIBF. Im Kampf um den WBC-Weltmeistertitel verlor sie im September 2010 in Mexiko-Stadt über zehn Runden nach Punkten gegen die Mexikanerin Ana Maria Torres. Im Dezember 2012 gewann Alesia Graf gegen Liliana Martinez in Stuttgart und verteidigte ihren WBF-Weltmeistertitel. [4]

Liste der Kämpfe[Bearbeiten]

Kampf Datum Gegnerin Ort Sieg/Niederlage
1. 14.02.2004 Petra Jachmanova Schleyerhalle Stuttgart WPTS4 gewonnen
2. 02.03.2004 Marina Zhekova Universum Gym Hamburg gewonnen
3. 29.05.2004 Simone Suciu Ostseehalle Kiel gewonnen
4. 03.07.2004 Julia Kulikova Stadthalle Hattersheim/Main gewonnen
5. 17.07.2004 Petra Jachamanova Stadthalle Zwickau gewonnen
6. 21.09.2004 Pavla Stankeova Universum Gym Hamburg gewonnen
7. 06.11.2004 Agnes Adonga Erdgas Arena Riesa gewonnen
8. 15.01.2005 Dahianna Santana Bordelandhalle Magdeburg gewonnen
9. 15.02.2005 Oksana Romanova Alte Reithalle Stuttgart gewonnen
10. 16.04.2005 Oksana Vasilyeva Bordelandhalle Magdeburg gewonnen
11. 28.05.2005 Alicia Ashley Schleyerhalle Stuttgart verloren
12. 10.09.2005 Lilliana Martinez DM Arena Karlsruhe gewonnen
13. 15.11.2005 Sharon Gaines Hohenstaufenhalle Göppingen gewonnen
14. 28.02.2006 Marilyn Hernandez Alte Reithalle (Stuttgart) gewonnen
15. 29.04.2006 Beatrix Farago Schleyerhalle Stuttgart gewonnen
16. 09.09.2006 Maria J.N.Achorena Bordelandhalle Magdeburg gewonnen
17. 18.11.2006 Heather Percival Burg Wächter Castello D gewonnen
18. 30.06.2007 Natascha Guthier Porsche Arena Stuttgart gewonnen
19. 15.09.2007 Zulina Munoz Stadthalle Rostock gewonnen
20. 30.11.2007 Esmeralda Moreno DM Arena Karlsruhe gewonnen
21. 08.03.2008 Hagar Shmoulefeld Finer Königspalast Krefeld gewonnen
22. 03.05.2008 Rosillette Dos Santos Schleyerhalle Stuttgart gewonnen
23. 22.11.2008 Magdalena Dahlen Stadthalle Rostock gewonnen
24. 07.03.2009 Magdalena Dahlen Freiberger Arena Dresden gewonnen
25. 04.07.2009 Terri Lynn Cruz Color Line Arena Hamburg gewonnen
26. 11.09.2010 Ana Maria Torres Monumental Plaza de Toros Mexiko-Stadt verloren
27. 21.12.2011 Jubjang Lookmarkawan Fraternity Club Wollongong Australien gewonnen
28. 24.02.2012 Susi Q Ramadan Flemington Pavilion Australien verloren
29. 15.12.2012 Liliana Martinez Autohaus Gratzke Stuttgart Bad-Cannstatt gewonnen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview in Sportiwnaja Belarus, 1. Dezember 2006 (russisch)
  2. Bericht in Boizowski Klub, 30. November 2006 (weißrussisch)
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBoxerin eingebürgert: Alesia Graf ist Deutsche. Stuttgarter Nachrichten, 28. November 2008, abgerufen am 28. November 2008 (deutsch).
  4. Bericht: Alesia Graf verteidigte WM-Titel bei OnlinePresse, 17. Dezember 2012 (deutsch)

Weblinks[Bearbeiten]