Alessandra Mastronardi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alessandra Mastronardi

Alessandra Mastronardi (* 18. Februar 1986 in Neapel) ist eine italienische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Die gebürtige Neapolitanerin Alessandra Mastronardi wuchs ab ihrem fünften Lebensjahr in Rom auf, wo sie bis in die Gegenwart ihren Lebensmittelpunkt hat. Sie besuchte ein klassisches Lyzeum und die Sapienza Universität von Rom, an der sie zunächst einen Kurs in Psychologie belegte, ehe sie sich schließlich für Darstellende Kunst entschied.

Ihr Debüt vor der Kamera gab Alessandra Mastronardi bereits 1997 als Elfjährige in der Miniserie Un prete tra noi. 2005 spielte sie neben Remo Girone und Michele Placido in dem Fernsehfilm Il grande Torino. Ihre zunehmende Bekanntheit in Italien führte dazu, dass sie Teil der Stammbesetzung der Fernsehserie I Cesaroni wurde und zwischen 2006 und 2009 in 81 Folgen die Rolle der Eva Cudicini spielte. Im Januar 2007 gab sie ihr Theaterdebüt in der von Regisseur Marco Costa inszenierten Komödie The Prozac Family.

Mastronardi spielt bislang ausschließlich in italienischen Film- und Fernsehproduktionen. Im deutschsprachigen Raum wurde sie durch den im November 2010 in der ARD ausgestrahlten Zweiteiler Pius XII. bekannt, in dem sie die weibliche Hauptrolle der Jüdin Miriam neben Papstdarsteller James Cromwell gespielt hat.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2001: Un medico in famiglia
  • 2004: Cose che si dicono al buio
  • 2005: Il veterinario
  • 2005: Il grande Torino
  • 2007: Prova a volare
  • 2008-2009: Romanzo criminale (Fernsehserie)
  • seit 2006: I Cesaroni (Fernsehserie)
  • 2009: Non smettere di sognare
  • 2010: Pius XII.
  • 2012: To Rome With Love
  • 2012: Titanic – Blood and Steel (als Sofia Silvestri)

Weblinks[Bearbeiten]