Alessandro Alessandroni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alessandro Alessandroni (* 16. März 1925 in Rom) ist ein italienischer Musiker. Er spielt verschiedene Musikinstrumente, unter anderem Gitarre, Mandoline, Sitar, Akkordeon, Klavier, und komponierte die Filmmusik für über 40 Filme.[1]

Leben[Bearbeiten]

Alessandroni wuchs in Soriano nel Cimino nördlich von Rom auf. Seine Eltern besaßen ein Friseurgeschäft. Er lernte Gitarre und kaufte sich mit 13 Jahren eine Mandoline. Als junger Musiker beschäftigte er sich mit der Volksmusik seiner Heimat der Region Latium. Gegen Ende seiner Schulzeit machte er an den Wochenenden Tanzmusik. Er unternahm eine Reise durch Europa, spielte Klavier und sang in verschiedenen Clubs. Zurück in Italien gründete Alessandroni das Gesangs-Quartett "Le 4 caravelle" und trat in der populären TV-Show "Canzonissima" auf. Als Pfeifer und Gitarrist arbeitete Alessandroni mit seinem Freund aus Kindertagen, Ennio Morricone, an vielen Filmmusiken für Italowestern. Morricones Orchestrierung ist oft eine ungewöhnliche Kombination von Instrumenten und Stimmen. Alessandroni kann als Pfeifer unter anderem in der Filmmusik von Sergio Leone's Filmen Für eine Handvoll Dollar, Für ein paar Dollar mehr und Spiel mir das Lied vom Tod gehört werden. Sein Gesangsquartett erweiterte sich zu einer sechzehn Mitglieder starken Gruppe und nannte sich "I Cantori Moderni". Auch als selbständiger Komponist verantwortete er Filmmusiken. Bis ins hohe Alter gibt Alessandroni Konzerte in ganz Europa. Auf dem Album Rome von Danger Mouse und Daniele Luppi, erschienen im Jahr 2011, ist Alessandroni mit seinem Chor zu hören.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alessandro Alessandroni interviewed by Tim Fife for Cinema Suicide (englisch)