Alessandro Nivola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Alessandro Antine Nivola (* 28. Juni 1972 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn eines italienischen Akademikers und einer US-Amerikanerin wuchs in seiner Geburtsstadt Boston auf. Schon früh von der Schauspielerei fasziniert, besuchte Nivola das Zeltlager eines Sommertheaters und begann am Eugene O'Neill Theatre in Waterford, Connecticut Theater zu spielen. Er empfing ein B.A. in englischer Literatur von der Yale-Universität mit Auszeichnung im Jahr 1994 und ging später nach New York, um eine seriöse Schauspielkarriere am Theater zu starten. Seit Mitte der 1990er Jahre ist Nivola regelmäßig auf der Kinoleinwand zu sehen. Für seine zweite Filmrolle als Bruder von Nicolas Cage in dem Thriller Im Körper des Feindes (1997) gewann er eine Nominierung für den Blockbuster Entertainment Award als bester Nebendarsteller in einem Abenteuerfilm.

Seine erste Hauptrolle erhielt der 1,75 m große Schauspieler ein Jahr später für Michael Winterbottoms britisches Drama I want you, in dem Rachel Weisz seine Filmpartnerin war. Danach folgten Filmrollen auf beiden Seiten des Atlantiks, wobei er einem großen US-amerikanischen Publikum durch seine Darstellung des Billy Brennan in Joe Johnstons 93 Mio. US-Dollar teuren Actionverfilmung Jurassic Park III neben Sam Neill bekannt wurde. 2004 erhielt er für den Part des jugendlichen Liebhabers von Frances McDormand in dem US-amerikanischen Independentfilm Laurel Canyon (2003) eine Nominierung als bester Nebendarsteller für den Independent Spirit Award. 2005 mimte Nivola einen englischen Fußball-Profi in Goal – Lebe deinen Traum, einem Sportler-Drama das den Aufstieg eines jungen US-amerikanischen Fußballtalents (gespielt von Kuno Becker) aus dem Latino-Viertel von Los Angeles bis in die englische Premier League nachzeichnet. 2007 folgten die Fortsetzung Goal II – Der Traum ist real! und die männliche Hauptrolle in dem Drama The Girl in the Park an der Seite von Sigourney Weaver und Kate Bosworth. 2008 stand er gemeinsam mit Jessica Alba in dem Horrorfilm The Eye vor der Kamera.

Neben der Schauspielerei trat Alessandro Nivola in den Filmen Laurel Canyon und der preisgekrönten Independentkomödie Junikäfer (2005) auch als Sänger in Erscheinung. Er ist seit dem 3. Januar 2003 mit seiner englischen Schauspielkollegin Emily Mortimer verheiratet, mit der er zusammen in Kenneth Branaghs Shakespeare-Adaption Verlorene Liebesmüh’ (2000) vor der Kamera stand. Am 26. September 2003 kam der gemeinsame Sohn zur Welt. Im Jahr 2004 zog die Familie nach Los Angeles.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]